Freitag, 22. Juni 2012

Mit Muddel durch die Rheinschlucht

Muddel kennt Ihr ja jetzt schon, meine Lieblings-Schwiegermutter. Muddel war 2 Wochen bei uns und mich überkam nicht ein einziges Mal der Gedanke: Besuch ist wie Fisch, der fängt auch nach 3 Tagen an zu stinken. Wie gesagt, Sie ist sehr pflegeleicht. Aber Sie mag sich auch verwöhnen lassen. Ich habe Ihr jeden Morgen einen Obstsalat gemacht, den Blasentee aufgebrüht ( wollen wir nicht weiter drüber reden) und die Zeitung hingelegt. Nach dem Frühstück brauchte Sie sich um nichts kümmern,nur aufstehen und duschen.
Dann ging es meistens auf Tour, diesmal mit dem Zug durch die Rheinschlucht.



Wir sind bis Ilanz gefahren, aber ich muss sagen, die Schlucht sieht von unten nicht halb so spektakulär aus wie von oben. Aber gut, muss man alles mal ausprobiert haben. Muddel hat es jedenfalls gefallen und das ist die Hauptsache.







Teilen