Mittwoch, 27. Juni 2012

Weißt du, wen ich als Kind immer gehasst habe?

Wenn das Wetter schlecht ist gehen einem ja so manche Gedanken durch den Kopf. Man erinnert sich daran wie es ist, wenn die Sonne scheint, freut sich gedanklich schon auf den nächsten Grillabend oder man denkt an liebe Menschen und an Erlebnisse mit Ihnen. So ging es auch mir an diesen Regentag. Ich dachte urplötzlich an Carmen und zwangsläufig auch an Heiz Schenk.
Erst mal zur Erinnerung für die Jüngeren, das ist Heinz Schenk.
Er hat mit Lia Wöhr den " Blauen Bock" über 20 Jahre moderiert.
Die Sendung war Kult, mit " Äpelwoi" und " Bempel".

Nicht, das ich diese Sendung als Kind gemocht hätte, nein ganz im Gegenteil, ich fand das total, aber so was ,von öde. Aber: Damals gab es nur 3 Programme und ich war froh, wenn ich überhaupt Fernsehen gucken durfte, da war es mir völlig egal, was, naja, nicht ganz. Heinz Schenk fand ich um ehrlich zu sein gaaaaaaaz schrecklich.

Nun aber zu Carmen und Heinz Schenk.
Carmen war meine Arbeitskollegin. Man kann sagen, dass Carmen und ich humor-technisch aus einem Holz geschnitzt waren. Wir konnten uns über verschiedene Dinge totlachen, wir konnten so darüberlachen, das uns die Tränen nur so übers Gesicht kullerten.
An einem Abend im Advent, es war ein Samstag und wir hatten bis 22 Uhr geöffnet, passierte es. Da es draußen sehr stark schneite war im Laden nicht viel los, um nicht zu sagen gar nichts . Tja, irgendwie musste man die Zeit ja rumbringen.
Wir kamen auf alte Schauspieler und Sänger.

" Kennst du noch Vico Torriani?", fragte ich Carmen.
" Ja, klar! Und weißt du noch " Der goldene Schuss" mit Hans-Joachim Kuhlenkampff?"
" Sicher. Und weißt du noch Helmut Zacharias? Den fand meine Mutter immer so gut:"

" Wirklich? Und weist die noch Vivi Bach mit Dietmar Schönherr?"

So ging das eine ganze Zeit hin und her. Bis dann der alles entscheidene Satz von Carmen kam.
" Wisst ihr, wen ich als Kind immer gehasst habe?" " Nee, wen denn?"
"Heinz Schenk." 
" Ach", sage ich," das war doch der mit dem Bempel , oder?"
" Ja, und dem Äppelwoi."
Eigentlich kann man sagen, das Heinz Schenk ein Kindheitstrauma für uns war. Wer das als Kind "durchgemacht" hatte und " Zum blauen Bock " geguckt hat, der musste Schaden genommen haben.

Nordsee-Passage in Wilhelmshaven



Und damit war es passiert, ich kann nicht genau sagen was, aber wir konnten uns nicht wieder einkriegen vor lachen. Ich hab mir fast in die Hose gemacht und spürte in meinen Rücken die Blicke unserer Chefin. Ich muss dazu sagen, dass ich erst vor ein paar Monaten neu angefangen war und jetzt schon echte Befürchtungen hatte, dies könnte mein letzter Arbeitstag sein. Aber wir konnten uns einfach nicht wieder einkriegen, es ging nicht. Wir hielten uns die Hände vor den Mund, ich kniete mich hinter den Pullovertisch, unfähig mein Lachen unter Kontrolle zu bekommen. Die Tränen kullerten uns über die Wangen, es war so herrlich mal wieder so von ganzem Herzen zu lachen.
Die Worte "Äppelwoi, Bempel und zum blauen Bock" flogen nur so hin und her. Auf einmal hielt ich inne.
" Du, sag mal, heißt es eigentlich das oder der Bempel?" Wieder entfachte ein Riesengelächter und ich hatte die Befürchtung, das gleich die Geduld unserer Chefin am ende wäre. Deshalb ging ich zu ihr und fragte:" Wissen sie ob es das oder der Bempel heißt?" Aber auch sie konnte mir diese Frage nicht beantworten.

Danach fragten Carmen und ich uns noch wie die Kröte von Catwiesel hieß, aber das ist wieder eine andere Geschichte.







Teilen