Sonntag, 19. August 2012

Stadtfest in Chur



Die Bilder werden durchs Anklicken groß
Der Eingang zur Party-Meile 


Dieses Wochenende ging es in Chur hoch her und auch die Almöhis sind ins Tal gekommen, denn es war Churer Stadtfest und da gibt es bei den Schweizern kein halten mehr! Am Freitag Abend ging es los, die Menschenmassen strömten in die Stadt, die Züge waren voll wie nie (die Busse auch). Die ganze Altstadt wurde "zugebaut" mit Festzelten und Buden.Mir wurde gesagt, es sei DAS Ereignis in Chur. Na, habe ich gedacht, da lass ich mich mal überraschen...

Ina, Ralf und ich haben uns am Samstag Abend für 18 Uhr verabredet. Und dann gings los....


Das Wetter war perfekt 
Zuerst haben wir eine Runde durch die Altstadt gedreht, man kam kaum noch durch. Viele verschiedene Vereine hatten ihre "Fress-Buden" aufgebaut (Spanier, Portugiesen, Süd-Amerikaner...Wo war eigentlich der deutsche Stand?). Das beste sollten die Zigeunerspieße sein, aber der Preis hat mich fast umgehauen, 15 Franken, nein, nein, nicht für die ganze Familie, pro Stück!


15 Franken für einen!!! Zigeunerspieß, nicht mit mir! 
Wir haben uns dann entschieden in ein amerikanisches Restaurant zu gehen (nein, nicht Mc Doof). Ina und Ralf wollten nichts essen und ich habe mich für einen Cesars-Salat mit Baked Potato entschieden, dazu ein Panasche. Der Salat war super und ich war satt und zufrieden.


Es gab auch ein paar Fahrgeschäfte 



Die beiden sind doch wohl nur cool, oder?
Und sie haben sich gefreut fotografiert zu werden .

Die Almöhis waren auch unterwegs, denn in Chur fand ein "Bart-Wettbewerb" statt.


Es spielten verschiedene Bands, hier Country



...oder Rock und Pop 

Nach dem Essen sind wir noch mal eine Runde gelaufen und sind dann in eine gemütliche Apero-Bar in der Altstadt gegangen. Hier kann man im Hinterhof sitzen, es ist richtig lauschig (und immer voll, wir mussten zu erst auf den Treppenstufen sitzen, aber dann wurde ein Tisch frei).
Ina und ich mussten nicht lange überlegen, was wir trinken, hier gibt es nur eins für uns: Aperol-Spritz!!!


 Sündhaft teuer, aber sooooo lecker: Aperol-Spritz 



Teuer, aber auch ein großes Glas 



Ina und Ralf 

Unseren Platz in der Bar haben wir bis Mitternacht besetzt, dann musste ich zum Nachtbus.
Fazit :Es war ein Stadtfest wie überall, "Fressen und Saufen" stand an erster Stelle. Aber wir hatten ja einen Platz, der etwas abseits vom Trubel war und hatten einen sehr netten Abend.
Teilen