Montag, 26. November 2012

Montags-Nachrichten- Der Wochenrückblick

Donnerstag, 22.11.12

So, nun scheint der November auch in Graubünden Einzug zu halten, denn heute ist es hier richtig trübe und gestern Abend hatten wir sogar Nebel!


Jetzt herrscht richtiges Novemberwetter 

°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

Outfit für heute :




°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°


Gegen den November-Blues, Blumen für die Seele 

°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

Gestern musste ich doch tatsächlich Fotos (und somit auch Beiträge) von meinem Blog löschen, da die Speicherkapazität erschöpft war und das nach so kurzer Zeit, ich war geschockt.
Ich habe jetzt ältere und nicht gar so wichtige Posts gelöscht, habe mich aber entschlossen noch Speicherkapazität dazuzukaufen. Das ist mir die Sache wert!

°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

Freitag, 23.11.12

Wir wollen mal nicht klagen, das Wetter ist noch ganz ok!






°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

Mein "Arbeits-Dress" für heute!


°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

Steht Ihr auch schon in den Startlöcher für die Weihnachtsdeko? Mein Mann hat schon die ganzen Kisten nach oben geschleppt, es sieht jetzt ein weinig chaotisch bei uns aus. Am Sonntag fange ich dann mit der Deko an, aber erst am Montag mache ich die Lichterketten an ( nicht am Totensonntag).



°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

Samstag, 24.11.12

Die Wetterlage ist ok, aber zum fotografieren war es noch zu dunkel.





°°°°°°°°°°°°°°°°°°

Gestern hatte ich diese Postkarte im Briefkasten, unverkennbar ein Gruß aus meiner Heimat.

Danke Carmen, ich habe mich riesig darüber gefreut!
( Ick bün ock allweller door!)

°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°


"Bankgeschichten"
mit Silvia Jost und Andreas Berger 


Heute Abend hatten wir Karten fürs Theater und wenn ich ganz ehrlich bin, hatte ich überhaupt keine Lust (und mein Mann auch nicht), aber dann wird es ja bekanntlich am schönsten und so war es auch heute Abend.
Das Stück hieß "Bankgeschichten" und ist ein 2 Mann Stück. Die weibliche Hauptrolle hat Silvia Jost gespielt, die ich schon aus dem Stück "Die Studentenkapelle" kannte, die männliche Rolle spielte Andreas Berger.
Die Geschichte: Je fünf Männer und Frauen treffen sich auf einer Parkbank, zufällig und kommen mit ihrem Gegenüber ins Gespräch. In den Begegnungen wechseln sich die Stimmungen und Launen des Lebens ab, mal lustig, dann tragisch oder auch poetisch.
Zwischen den einzelnen Begegnungen, als Verbindung gedacht, werden Chansons und Schlager gesungen.
Silvia Jost und Andreas Berger meistern die verschiedenen Charaktere mit bravour. und sind in vielen Situationen zum Totlachen. Der Großteil des Stücks wird in Schwitzerdütsch gesprochen,was aber für uns kein Problem war, wir konnten alles gut verstehen.
Uns hat der Abend sehr gut gefallen , die beiden Schauspieler waren großartig und es war sehr unterhaltsam.


v.r.n.l.
Silvia Jost, Andres Berger und Rainer Walker,
der die Musik komponiert und vorgetragen hat 


Artikel wird durchs Anklicken groß 

°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

Sonntag. 25.11.12

Ich bin heute Morgen schon um 7.45 Uhr aufgestanden (und das am Sonntag, meine Freundin Edel würde mich für verrückt erklären), denn heute stand Arbeit ins Haus, ich hatte mir vorgenommen meine Adventsdeko machen. Ich liebe opulente (nicht kitschige) Adventsdeko, alles in rot/grün und es darf ruhig etwas mehr sein, ganz zum Schrecken meines Mannes, aber da muss er auch dieses Jahr durch.


Heute Morgen um 8 Uhr 


Heute Nachmittag 

Gleich nach dem Frühstück habe ich losgelegt, die Kisten hatte mir mein Mann netterweise schon aus dem Keller geholt.


Das sieht nur nach viel aus, ist aber gar nicht so... 


Das Schlimmste ist das Verteilen 

Nach ca. 4 Stunden war ich fertig (nicht nur mit der Deko, auch mit den Nerven). Ich muss sagen, ich bin zufrieden und gerüstet, die Adventszeit kann losgehen.

Hier nun das Ergebnis :



Die Tannenzapfen habe ich selber gesammelt,
liegen hier überall am Wegesrand 



Den Hausierer habe ich schon viele Jahre,
 ein Geschenk meines Mannes 




Unser Adventskalender, der auch schon gefüllt ist 


Wenn man ein Türchen aufmachen, dann spielt Musik
und die Figuren bewegen sich 



Die Figuren habe ich mir im letzten Jahr in Chur gekauft
(hatte sie vorher in einer Wohnzeitschrift gesehen) 







Ich finde ihn herzig,
 mein Mann findet den Piepmatz total kitschig
(kann ich mit leben)


Diese Kugel hat mir meine Freundin Otti geschenkt,
sie hat sie von Hand mit der Weihnachtsgeschichte beschrieben
(ich frage mich immer noch wie sie das hinbekommen hat?!) 


Unser Wohnzimmer 





Der Flur 




Man merkt, ich liebe Weihnachtsmänner, vor allem die,
die nostalgisch aussehen





Duftsäckchen von IKEA 


Unser Adventskranz
Esszimmer





Da ich die Echten innerhalb von einer Woche zu Tode Pflege,
 habe ich mir künstliche gekauft

Blick Richtung Küche 


Deko in der Küche 


Girlande  


Die neuen Piepmätze von IKEA 





Wohnzimmertisch 





Wohnungstür 
Heute Abend habe ich schon mal ein paar Teelichte angezündet




Jetzt fängt die gemütliche Zeit an,
 nur nicht stressen lassen 





Habt Ihr auch schon geschmückt oder seid Ihr "Weihnachtsmuffel"?
Ich werde heute Abend mit meinem Mann einen Glühwein auf der Terrasse trinken (das Wetter ist gar nicht danach).
 Außerdem gehören für mich noch folgende Dinge zur Adventszeit :
1.  Den Klassiker " Die Feuerzangenbowle" gucken
2.  Auf den Weihnachtsmarkt gehen ( ist hier nicht ganz so einfach, denn die Schweizer haben keinen dauerhaften Weihnachtsmarkt, die meisten dauern nur 2 Tage, aber wir fahren nach Deutschland und Österreich).
3.  "Sissi-Filme" und "Michel aus Lönneberga" schauen.
4.  Maronis essen
5.  Das "Weihnachtsoratorium" von Johan Sebastian Bach hören und alle möglichen Weihnachtslieder
6. Abends viele Kerzen anzünden
7. Schnee
8. Kekse knabbern
9. Weihnachtskarten schreiben
10. Die Zeit in vollen Zügen genießen und sich keinen Stress machen

°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

Ich habe mich diese Woche gefreut über :
Die Karte aus meiner Heimat und dass wir gestern einen so amüsanten Abend im Theater verbringen durften.
Ich habe mich geärgert diese Woche über :
Nichts! Ich glaube, ich bin hier in der Schweiz viel gelassener geworden, denn ich merke, dass ich mich längst nicht mehr so oft ärgere wie früher. Wie schön ist das denn ?!

°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

" Das Leben ist kurz
und wir haben nicht
allzu viel Zeit,
die Herzen derjenigen
zu erfreuen,
die uns auf unserer
dunklen Reise begleiten.
Oh, beeile dich
zu lieben!
Zögere nicht,
gütig zu sein."

Henri Frederic Amiel (1821-1881)

°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

So, schon wieder eine Woche rum, wo bleibt nur die Zeit? Irgendwie fliegt sie im Moment an mir vorei und ich komme kaum hinterher....
Ich wünsche Euch eine stressfreien Start in die neue Woche, viel Spaß bei den Vorbereitungen zum Advent,
Ophelia





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Teilen