Dienstag, 6. November 2012

München - Ludwig Beck, Lodenfrey & Co

Die Fotos werden durchs Anklicken gross


Wenn man an München denkt, dann fallen einem gleich so klangvolle Namen wie : Ludwig Beck, Oberpollinger, Lodenfrey oder Alois Dallmayr ein. Und ich kann nur sagen, diese Häuser sind ein Event, ein Feuerwerk der Mode, der Sinne, ein absolutes Muss.

Angefangen bin ich im Oberpollinger, ein Premiumhaus der Karstadt-Gruppe ( Alsterhaus und KaDeWe gehören auch dazu). Allein der Eingangsbereich ist eine Schau, die Schaufenster, Luxus pur.....
Empfangen wird man von Miu Miu, Louise Vuitton, Prada, Tods,...


Premiumhaus der Karstadt-Gruppe 



Liebeskind Premium 


Eterna 


Basler 


Sportalm 




In der Designer-Abteilung habe ich die Kamera in der Tasche gelassen.

Weiter geht es mit Hirmer, ein Herrenausstatter, hier habe ich nur die Schaufenster fotografiert :






Dann, endlich war das Kaufhaus Ludwig Beck vor mir, dass ich schon immer einmal "besichtigen" wollte.

Ludwig Beck, das Kaufhaus der Sinne!



Allein die Schaufester-Deko ist der Wahnsinn 


Ralph Lauren 



 Die Kaufhausgeschichte im Bild 



Angels 





In der Designer-Abteilung habe ich nicht fotografiert.




Der Weihnachtsmarkt 



Ich konnte mich kaum zurückhalten 





Für jeden Geschmack etwas 














Das ganze Haus hat mich begeistert, unter anderem auch die tolle Schreibwarenabteilung.






Die CD Abteilung beherbergt nur Jazz ( die größte Europas) und Klassik, wurde auch schon mehrmals ausgezeichnet.


Ein Muss für jeden Klassik-Fan 



Mehrmals ausgezeichnet 



Hier noch ein paar geniale Schaufenster :







Zum Haus gehört auch noch ein Kurzwarengeschäft, was ich so noch nie in dieser Auswahl gesehen habe.

"Geknöpft und Zugenäht"

Fast ausgestorben : Ein Kurzwaren-und Handarbeitsgeschäft





Das atemberaubendste Haus war aber Lodenfrey, Luxus, der fast schon an Dekadenz grenzt. Hier mochte ich dann nicht fotografieren, habe nur die Schaufenster festgehalten.






Hier verkehrt nur die High Society von München, die Schickeria. Ich habe noch nie so viele Menschen in  Nobel-Jacken auf ein mal gesehen ( Blauer, Moncler, Burberry...).

Nächste Station war dann Dallmayr, wo wir eigentlich eine Kleinigkeit essen wollten, aber es war derart voll, dass man in den Laden kaum noch rein kam ( verlängertes Wochenende, Donnerstag war Allerheiligen).




Menschenmassen vor Dallmayr 




Alfons Schuhbeck hat ein kleines Imperium in der Altstadt, Essen, Gewürze, Tee, Eis, Kochschule,...




Wer trendige Vintage-Mode kaufen möchte muss zum "Kleiderhaus" gehen, ein Laden voll mit Secondhand-Mode, hier findet man alles : Pelze, Taschen, Hüte, Trachten, Schuhe, Abendkleider, Röcke, Jeans,...



Echte Pelze für 150 Euro 


Blusen, Kleider, Röcke,
 wer was Witziges sucht wird hier auf jeden Fall fündig 


Für´s nächste Oktoberfest 

Wer gut "behütet" sein möchte, der ist bei Mayser richtig :


Für jeden Kopf das Richtige 



Ich konnte mir in München das erste mal "Zara Home" ansehen, fand es aber nicht überwältigend.







Ich habe noch ein anderes Geschäft mit wunderschönen Wohnaccessoires gesehen ( weiß leider den Namen nicht mehr).


Genau mein Geschmack 

Hier noch ein paar schöne Geschäfte oder "Hingucker-Fenster" :



Wunderschöne Herbstgeschenke 


Ich hätte mich "totkaufen" können 



Spezial-Geschäft für Kämme und Bürsten am Viktualienmarkt 



Die Bogner-Story am Flagship-Store 





Herrlicher Krimskrams 



So, hier endet mein Rundgang durch die Münchner Geschäfte. Ich habe sicher nur einen kleinen Teil gesehen und zeigen können. Vielleicht es es Euch ja auch Spaß gemacht und falls Ihr in München seid, dann wisst Ihr wo´s lang geht....

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Teilen