Mittwoch, 26. Dezember 2012

Mittwochs-Nachrichten



Montag,24.12.12  Heiligabend


Von Weihnachtsstimmung keine Spur... 


Und schon wieder ist Weihnachten, irgendwie vergeht die Zeit immer schneller oder liegt es doch daran, das wir uns immer weniger Zeit nehmen? Wie dem auch sei, wir sind in diesem, wie auch schon im letzten Jahr, alleine. Wir werden es uns so richtig gemütlich machen, nur kein Stress. Heute am Heiligabend machen wir Fondue, wir können uns dabei unterhalten über dies und das, dabei Weihnachtsmusik hören und das Essen genießen.

Wir haben in diesem Jahr keinen Weihnachtsbaum, wollten uns eigentlich auch nichts schenken, aber wie das so ist....


So viel zu : "Wir schenken uns dieses Jahr nichts!"
Es sind aber auch Päckchen unserer Eltern dabei 


°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

Stefan hat gerade unsere neue Pfanne für den ersten Gebrauch präpariert.


Man muss rohe Kartoffelscheiben in die Pfanne liegen und...


...sie von beiden Seiten mit Salz bestreuen,
dann die Pfanne nur mit einem Tuch auswischen .
Kartoffeln entsorgen

°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°




Unser Lieblings-Wein,
den man hier in der Schweiz leider nicht kaufen kann,
deshalb haben wir ihn bis Weihnachten aufgehoben,
er hatte schon eine Staubschicht.


Leider blieb nicht mehr viel Platz für Deko 



Vor dem Essen haben wir uns noch einen leckeren Aperitif gegönnt 


Fondue ist schon eine gute Sache,
es zieht sich den ganzen Abend hin,
man kann sich nett unterhalten,
den Wein genießen und zwischendurch kleine Häppchen naschen


Wir hatten 3 Sorten Fleisch, Huhn, Schwein und  Rind, Champignons und Tomaten mit Mozzarella. Wir haben 3 Stunden getafelt.
Danach haben wir unsere Geschenke ausgepackt und die Päckchen aus unserer Heimat.


Von meinem Mann habe ich einen neuen Knirps Schirm bekommen
und ... 




... die neue CD und DVD von Roland Kaiser


Mein Mann hat von mir den neuen Follett bekommen und...


... eine Lederhülle für sein Handy 



Danach haben wir das Päckchen von meinen Eltern
auspackt. Für jeden was zu lesen, für mich was Lustiges,.. 


...für Stefan einen Krimi. 


Ostfriesentee und... 


...was Süßes 

Dann kam das Päckchen von meinen Schwiegereltern,
gefüllte Hauspuschen und... 


...und noch was Süßes.
Außerdem haben wir noch Geld für unsere Urlaubskasse
bekommen 


Die Puschen passen perfekt 

Danach haben wir noch mit unseren Familien telefoniert und haben dann den Abend gemütlich ausklingen lassen.

°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

Dienstag, 25.12.12    1. Weihnachtstag


Frühlingshafte Temperaturen,
in der Nähe von Basel wurden 20 Grad gemessen 
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°


Heute Morgen hatten wir Frühstücksbesuch, Pascha stand pünktlich vor der Terrassentür und wollte was leckeres zu fressen.


Er hat es sich dann gleich bequem gemacht ...


...bis er Stefan´s Wurstbrot gesehen hat, da gab es kein halten mehr. 


°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

Gesten haben wir noch die zwei neuen Bilder aufgehängt.


Der "Charakterkopf" hängt in meinem Zimmer 


Der neue Scherenschnitt hat seinen Platz im Wohnzimmer gefunden 

°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

Heute Abend haben wir typisch norddeutsch gekocht, es gab Birnen und Hüdel, eines  meiner absoluten Lieblings-Gerichte. Da es sehr aufwendig von der Zubereitung ist, haben wir uns den 1. Weihnachtstag dafür vorgenommen, da hat man richtig Zeit.
Der Hefeteig ist schön fluffig geworden, er wird dann in einem Handtuch über der Birnen gegart.




Zuerst die Hefe zerbröseln, mit Zucker und Milch vermengen
und 10 Minuten stehen lassen 


Birnen, Speck und Kochwürste 

Danach die restlichen Zutaten vermengen,
alles gut verkneten, das ist immer Stefans Aufgabe.
 Dann die Hefe dazugeben.


 Der Teig muss gehen, bis er das Volumen verdoppelt hat.
Wir haben ihn bei 50 Grad in den Backofen gestellt 


Dann 2 Klöße formen und den einen in einem Handtuch über die Birnen hängen ,
den anderen haben wir über Wasser gegart.
 Der Teig darf nicht in der Flüssigkeit hängen.


Riesen-Portion für 2 Personen 


Der Hüdel muss ca. 45 Minuten gegart werden 

Man kann den Teig auch in eine Hüdelform geben und dann garen. Ich finde den feuchten Kloß besser, da er, wenn er über den Birnen und dem Fleisch zubereitet wird saftiger ist und den Geschmack leicht annimmt.

In der Zwischenzeit habe ich den Tisch gedeckt.




Das Fleisch rausnehmen und die Birnen mit Kartoffelmehl etwas andicken .
Ich habe sie dann noch mit Zimt verfeinert.



Der fertige Hüdel, er ist diesmal wirklich perfekt geworden 


Mein Teller, nur mit Kochwurst, Import aus Wilhelmshaven,
denn so etwas kann man hier nicht kaufen.


Stefan´s Teller mit mehr Fleisch 

Es war ein Hochgenuss, diese Kombination aus Süßem und Deftigem. Ich habe 3 Stücken Hüdel verputzt und war dann aber auch pappsatt.


Einige Zeit später war dann aber doch noch Platz für einen Nachtisch 


Hie nun das Rezept zum Nachkochen :


Wird durch´s Anklicken groß 

Wir garen einen Hüdel immer direkt über den Birnen, dann nimmt der Teig den Geschmack vom Obst und vom Fleisch an. Außerdem braten wir die Würste nicht, sondern kochen sie mit dem Speck und der Birnen zusammen.
Morgen Abend wird der restliche Hüdel in der Pfanne in Butter gebraten, schön knusprig, dann die Birnen drüber, ein Gedicht....

°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

Mittwoch, 26.12.12       2. Weihnachtstag


Angenehm milde Temperaturen in Graubünden 
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

Wir haben im Moment einen Dauergast zum Frühstück....


...der es sich so richtig gut gehen lässt. 


°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

Man kauft ja immer zuviel ein, so hatten wir vom Fondue-Fleisch auch noch etwas übrig und sind kreativ geworden, hier das Ergebnis :



Schweinefleisch würfeln und anbraten 


Zwiebeln und Knoblauch hinzufügen.... 


...dann noch die Backpflaumen. 


Das Ganze mit Rotwein ablöschen und einkochen lassen. 


Dann kommt Sahne dazu, abschmecken mit Salz, Pfeffer und Chilli.
Ich habe die Soße noch mit Preiselbeeren verfeinert.

Wir werden dazu Bandnudeln essen.

Hier das Rezept :


Wird durchs Anklicken groß

°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

Ich hoffe, Ihr habt die Weihnachtstage gut verlebt, habt schöne Stunden mit Eurer Familie verbracht und das leckere Essen genossen!?
Ich wünsche allen eine geruhsame Woche ohne Stress und Hektik.
Rutscht gut ins neue Jahr, mögen alle Eure kleinen und großen Wünsche in Erfüllung gehen und immer ein Mensch an Eurer Seite sein, der für Euch da ist und auf den Ihr Euch verlassen könnt.

Bis bald, Ophelia

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Teilen