Mittwoch, 2. Januar 2013

Mittwochs-Nachrichten - Unser Silvester in Kempten



Zuerst einmal ein frohes neues Jahr allen Freunden, Bekannten und all meinen Lesern. Ich hoffe, Ihr seid alle gut ins neue Jahr gerutscht!? Wie es Stefan und mir ergangen ist könnt Ihr hier lesen (und sehen).


Sonntag, 30.12.12

Heute Morgen sind wir nach Kempten gefahren, die Fahrt hat gute 2 Stunden gedauert, wir sind super durchgekommen.
Wir hatten ein Hotel direkt in der Innenstadt "Goldene Steig". Das Hotel ist sehr heimelig eingerichtet und mit viel Liebe zum Detail.





Hotel "Goldene Steig" 


Rezeption 




Unser Zimmer 




Das Bad war relativ klein und hatte kaum Ablagefläche 


Garderobe 


Handtuchhalter,
das Fenster mit Blick ins Zimmer



Das Hotel war so weit ok, aber es gab kein richtiges Frühstück.
Entweder man bekam das Frühstück aufs Zimmer (man konnte unter 2 verschiedenen Gedecken wählen, je 2 Brötchen unterschiedlich belegt, Kaffee und O-Saft) oder man konnte ins Cafe gegenüber gehen (ab 8.30 Uhr) und bekam dafür einen Gutschein. Da das Cafe Neujahr erst um 13 Uhr geöffnet hat, wir aber schon am späten Vormittag los wollten, haben wir uns am Vortag eine Kleinigkeit besorgt und Stefan hat Kaffee von der Tanke geholt.

Hier ein paar Eindrücke von Kempten :


Basilika St. Lorenz 









Die Residenz 


Burghalde 




 Auf dem Rückweg zum Hotel sind wir noch an einer kleinen Galerie vorbei gekommen.




Von Julia Hiemer 


Von Mercedes Rodriguez-Vetter 


Der Stankt Mang- Brunnen 




St. Mang-Kirche 



Das Rathaus 


Für den Abend hatten wir einen Tisch in der Brauereigaststätte "Zum Stift" reservieren lassen.


Die Basilika am Abend 




Die Gaststätte ist sehr gemütlich und urig eingerichtet


Als Aperitif gab es diesmal einen "Hugo",
schmeckte schön fruchtig  


Ich hatte mich für Ragout vom Wildschwein, Hirsch und Reh entschieden.
Manche Fleischstückchen waren zäh, die Semmelknödel waren hart, der
Rotkohl war ok, die Soße sehr lecker. 


Stefan wollte eigentlich Ente, doch die war ausverkauft,
 also hat er Gans genommen . Das Essen war ok, mehr nicht.

Ein ganz großer Minuspunkt war, dass mein Essen viel früher kam und ich auch schon anfangen musste, denn das Essen war zwar warm, aber nicht wirklich heiß.
Die Bedienung war sehr nett und hat sich viel Mühe gegeben, dass sich die Gäste wohlfühlten.

Hier nun unsere Bewertung :

Stefan         8 Punkte
Ich              7 Punkte

°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°
Gesamt       15 Punkte


Montag, 31.12.12                   Silvester

Heute Morgen sind wir pünktlich aufgestanden, denn wir wollten (wie immer, wenn wir in Deutschland sind) noch einkaufen. Neben Kosmetikartikeln haben wir uns schon mal den Reiseführer für unseren nächsten Urlaub gekauft und eine Tasche von Reisenthel, die genau die richtige Größe fürs Flugzeug hat.


Wir machen demnächst eine kleine Rundreise durch die USA 


Unsere neue Tasche von Reisenthel


Viel Stauraum, aber man kann sie auch zusammenfalten 



Am Nachmittag haben wir uns noch ein wenig ausgeruht für die Silvesternacht.


Bereit für den Abend 


Um 18 Uhr sind wir mit einem Konzert der 12 Tenors" in den Abend gestartet 



Im Foyer der "Big Box". Die Halle ist einfach genial, sie hat die richtige Größe,
eine gute Akustik und man kann von allen Plätzen gut sehen. Das Foyer
ist geschmackvoll gestaltet,
die indirekte Beleuchtung schafft eine schöne Atmosphäre.


Blick auf die Bühne 



Die 12 Tenöre, ich habe die die "10 Tenors" schon 3 mal gesehen
und war immer begeistert. 


Das Repertoire war vielseitig, von Oper und Operette, über Schlager
bis hin zu Rock und Pop.


Am besten hat uns die Interpretation von Queen und Michael
Jackson gefallen, aber auch die von John Miles und den Bee Gees
war super. 


In der Pause 


Danach mussten wir uns sputen, denn um 20 Uhr fing die anschließende Feier im "Kornhaus" an.





Das Kornhaus 

Der Saal war schon voll, alle saßen schon auf Ihren Plätzen und waren am essen, das hatte den Vorteil, dass am Buffet kein Stau war.


Sehr schöner Saal, mit festlichem Ambiente 







Riesen Auswahl am Buffet
(wird durchs Anklicken groß) 



Das Vorspeisen.Buffet 


Mein Vorspeisen-Teller
(Die Garnelen in Aspik waren eine Wucht)



Stefan´s Auswahl an Hauptspeisen:
Eierspätzle mit Hirschgulasch, Schweinemedaillons im Speckmantel,
Rotbarbenfilet und Salat
(eine etwas außergewöhnliche Zusammenstellung) .


Nachtisch-Buffet 


Mein Dessert-Teller:
Schokoladen-Mousse, Früchteschnitte mit Himbeeren
und Obst


Zwischendurch hat immer ein Paar des Tanzclubs Memmingen
sein Können gezeigt 



Die Band "Jet Set" 



Mein Mann hat nur Unsinn im Kopf.... 



Prost Neujahr!

Der Saal war sehr schön und hatte eine festliches Ambiente. Das Buffet war gut, der Wein auch (ein Spätburgunder aus Baden), aber......
Die Tische standen sehr eng beieinander, man konnte mit seinem Teller nicht zum Platz, ohne dass die Tischnachbarn aufstehen mussten. Die Tanzfläche war zu klein (wie eigentlich immer) und die Musik entsprach (zum Feiern) überhaupt nicht unserem Geschmack. Vielleicht hätten wir mehr auf die kleinen , aber wichtigen Details achten sollen, denn es war keine Silvester-Feier, sondern ein Silvester-Ball!!!!!!!
Die Musik wäre (unserer Meinung nach) genau das Richtige für eine goldene Hochzeit (oder diamantene Hochzeit) gewesen oder man musste die Tanzschule mindestens bis Gold oder Gold-Star absolviert haben, denn mit unseren Grundwissen (Disko-Fox, langsamer Walzer und Wiener Walzer) sind wir nicht weit gekommen. Die Kapelle hat sogar immer den Tanz dazu gesagt, Foxtrott, Jive, Tango, Rumba, Samba,.... Man hat gemerkt (und gesehen), dass viele Mitglied im Tanzclub sind  bzw. mehrere Kurse absolviert haben.
Also, wir waren völlig überfordert, aber den Walzer kurz nach Mitternacht haben wir uns nicht nehmen lassen (und haben uns wacker geschlagen).
Uns war die ganze Veranstaltung zu steif, es kam keine Stimmung auf, aber den meisten (oder vielen) Leuten hat es wohl gefallen. Das Buffet war gut, es waren für jeden Geschmack Leckereien dabei.
Insgesamt war es ganz ok, aber nicht unser Fall, beim nächsten Mal werden wir auf das Kleingedruckte achten.


Dienstag, 1.1.13           Neujahr

Heute Morgen sind wir gut aus dem Bett gekommen, denn wir hatten keinen schweren Kopf und auch keine wehen Füße vom tanzen (hahaha!!!!!). Da es ja heute Morgen im Hotel bwz. im Cafe gegenüber erst um 13 Uhr Frühstück gab, haben wir uns gestern ein Sandwich und Obstsalat gekauft und Stefan hat uns Kaffee von der Tankstelle geholt.


Man muss sich nur zu helfen wissen..... 

Wir waren um 13 Uhr wieder in Chur und wurden schon sehnsüchtig von Pascha erwartet, der es sich gleich auf dem Sofa gemütlich gemacht hat.



Mittwoch, 2.1.13

Heute starten wir wieder in den Alltag.

Hier die aktuelle Wetterlage in Graubünden :


Das Wetter ist einfach nur gruselig 


Gestern Abend hat es sich unser kleiner dicker Brummer wieder so richtig gemütlich gemacht.


Das Leben kann so schön sein..... 


Wir haben auch noch einen lieben Gruß zum neuen Jahr von unserer Nachbarin bekommen :


Einfach nett... 




So, Ihr Lieben, ich wünsche Euch einen guten Start ins neue Jahr und eine stressfreie Woche (ich komme mit den Wochentagen total durcheinander, heute ist ja schon Mittwoch, bin irgendwie auf Montag gepolt).

Bis bald,
Ophelia

Teilen