Samstag, 2. März 2013

Heute vor 2 Jahren....

Das Kolosseum 

Ziemlich genau vor 2 Jahren waren mein Mann und ich in Rom. Wir waren für knapp eine Woche da und hatten nur Schiet-Wetter, aber das nur nebenbei. Ich muss sagen, ich hätte nicht gedacht, dass mich die Stadt so begeistern würde. Es ist wirklich Geschichte auf Schritt und Tritt, man fühlt sich fast in eine andere Zeit versetzt. Es ist so ein wunderbares Gefühl, wenn man das, was man von Fotos oder aus dem Fernsehn kennt dann selber sieht und wahrhaftig davorsteht. Was haben die Menschen damals geleistet, diese monumentalen Bauten wie das Kolosseum oder der Peters-Dom, alles von Menschenhand erschaffen, ohne technische Hilfsmittel, wie klein sind wir dagegen heute?

Ich habe noch nie so viele Kirchen in einer Stadt gesehen, der Peters-Dom war natürlich ein ganz besonderes Erlebnis (wir waren 3 mal dort und haben noch nicht alles gesehen). Ich habe eine große Demut empfunden, als ich in diesem Gebäude stand und war unendlich dankbar das alles erleben zu dürfen. Ich bin kein gläubiger Mensch im Sinne der Kirche, glaube aber an eine höhere Macht, wer oder was auch immer das sein mag und genau diese Magie spürt man, wenn man unter dieser riesigen Kuppel im Dom steht. Es herrscht eine ganz besondere Atmosphäre, es ist als wäre Gott greifbar, ganz nahe. Ich habe selten eine solche Geborgenheit gespürt und dieses Gefühlt des Behütet-seins. Wer im eigentlichen Leben auch nicht gläubig ist, wenn er hier steht, kommt er auf jeden Fall ins Grübeln, ob es Gott nicht doch gibt.... Es ist unbeschreiblich....

Aber Rom hat ja nun noch mehr als nur der Peters-Dom zu bieten.
Die Zwillingskirchen an der Piazza del Popolo, die spanische Treppe, das Cafe Greco (hier habe ich die teuerste Tasse Kaffee meines Lebens getrunken, nein ich habe sie genossen!), der Trevi-Brunnen, das Pantheon (ein faszinierendes Bauwerk), das Forum Romanum, Circo Massimo, der Vatikan (das Museum und die Sixtinische Kapelle), die Engels-Burg, die drei weiteren Kirchen, die einen Papst-Thron haben (sehr zu empfehlen),der Mund der Wahrheit,........hier höre ich auf, denn es gibt noch so viel mehr, ich war jedenfalls restlos begeistert, obwohl es fast die ganze Zeit geregnet hat und eiskalt war.

So und nun ein kleiner Rundgang durch das verregnete Rom im März 2011 :


Blick in den Innenraum des Kolosseums 


Forum Romanum

Monumento Nazionale a Vittorio Emanuelle 2

Blick auf den Peters-Dom

Mein Mann und ich


Petrus-Statue, die Berührung des Fußes soll Segen bringen 

 Gang in den Vatikanischen Museen 

Blick von der Engelsburg zum Peters-Dom


Die Engelsburg



Die Zwillingskirchen

Der Trevi-Brunnen

Da haben wir den Regenschirm einen Moment an die Seite gelegt (fürs Foto)



Der Mund der Wahrheit

Die Spanische Treppe


Das Pantheon

Stefan und ich vorm Trevi-Brunnen

Die teuerste Tasse Kaffee meines Lebens.....


Eine der drei päpstlichen Kirchen : San Paolo Fuori le Mura

Unser "Benedetto"


Der Altarraum


Jetzt ist meine Lust zu verreisen noch größer geworden, aber am nächsten Sonntag geht es ja los, ich bin schon ganz hibbelig....

Ich wünsche allen noch einen schönen Samstag (bei Euch scheint doch wohl auch die Sonne?).
Bis dann, Ophelia



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Teilen