Mittwoch, 3. April 2013

Fastfood- auch hier kann es Abwechslung geben....

Mit dem Essen ist das ja so eine Sache in den USA. Irgendwie möchte man ja nicht dem Fastfood-Trend erliegen,aber :"Der Geist ist willig, doch das Fleisch ist schwach". Ich gestehe alles, auch wir waren Fastfood-Junkies....


Ein richtiges Burger-Essen
"Jake in the box"- war OK.

Passt immer noch rein .
Eis von "Ben & Jerry´s
Aber Vorsicht, die Preise (und die Sorten) variieren je nach Standort.

Ein bunter Tisch :
Unser Abendessen auf der Terrasse im Hotel :
Salat, Sandwich und Sushi, mmmmh!

Typisch amerikanisch
Low fat Joghurt mit M&M´s
Wo ist da die Logik!?
(Schmeckte richtig sch....)


Ein Muss auf jeder Speisekarte in den USA :
Fish & Chips
Es hat sehr gut geschmeckt, aber mein Magen hat danach etwas rebelliert.

Der war super lecker :
Cesars Salad
(Best Western, San Diego)

Einmal wollten wir mexikanisch essen gehen, aber das war NICHTS, gar nichts.

Hat mich nicht überzeugt....

Zu Starbucks muss man einfach mal gehen.
Der Smoothie mit Mango wird frisch zubereitet und so schmeckt er auch-genial-fruchtig!

Das war eines meiner kulinarischen Highlights :
Der Hot Dog California Spezial
Ich habe selten etwas so köstliches gegessen. Er wurde mit viel Liebe gemacht.

Im Supermarkt viel preiswerter und ein Becher reicht locker für 2.
Mmmmmh!

Spaghetti Bolognese und....

...ein Männerteller im "Planet Hollywood"
Preis/Leistung war top und es hat sehr gut geschmeckt.




Hier kann man aus vielen verschiedenen Toppings wählen, z.B. Schoko, Caramel, Nüsse,....

...oder verschiedene Früchte, je nach Lust und Laune.


Pinkberry-
Mega lecker und man selber kombinieren


Konnte nicht mit "Ben& Jerrys mithalten 

Die Kleinen hier sahen mega lecker aus, aber das wars auch.
Die größte Katastrophe!
(Hotel Monte Carlo-The Pub)


Mc Donalds ist überall auf der Welt mit Abstand der Schlechteste.
Das Essen schmeckt einfach nach :
NICHTS!
Der Smoothie war sehr lecker -Wildbeery  


Unser absoluter Favorit .
Panda Express, der beste Chinese den wir kennen. Das Orange Chicken ist das beste Hühnerfleisch was ich je gegessen habe (egal ob Geschmacksverstärker drin sind oder nicht), es schmeckt nur lecker, ebenso das Beef, einfach köstlich.....


Sehr lecker und man wird  immer sehr freundlich betreut.




So super crunchy :
Orange Chicken 


Und nun zu der Rubrik :
Darf´s auch etwas mehr sein.......?








Hier werden schon die Kleinsten zum Dicker-werden verführt  


Hauptsache bunt und süß 

Wo Jumbo draufsteht, sind auch Jumbo-Kalorien drin..... 


Gibt es in den USA nur Haushalte mit mindestens 4 Kindern? 


Mir wird richtig mulmig, wenn ich diese Portionen sehe 



"Ich weiß gar nicht wovon das kommt -ich esse nichts..... "
Ich kann Menschen nicht verstehen, die es soweit kommen lassen
(und sie können nicht alle krank sein, nein die meisten haben sich krank gefressen).
Noch schlimmer, wenn sie ihre kleinen Kinder fett füttern.



Meine frühere Kollegin Edith hat das ganze Problem auf den Punkt gebracht :
" Ich esse nicht viel, doch das was ich esse ist falsch...." Obwohl in den USA ist auch die Quantität ein Problem, bei den Portionen.... Wenn man hier eine kleine Cola bestellt, entspricht das einer deutschen XXL, ebenso die Portionen Pommes oder Kaffee (wenn er ohne Zucker ist- OK). Und auch die Verpackungsgrößen, wenn man dann auch noch 2 kauft, dann gibt es eine gratis und dann wird dagegen an gefressen, damit nichts verkommt. Kein Wunder, dass viele aus allen Nähten platzen. Vielleicht sollte man das Ganze umdrehen : wer nur eine Tüte Chips kauft, bezahlt die Hälfte...
Ich habe noch nie in meinem Leben so viele übergewichtige Menschen gesehen wie in den USA, besonders viele in New York und auch in Las Vegas. In Palm Springs war kaum jemand mollig, dort sind die Menschen alle sehr sportlich (was aber auch zum Tick werden kann).
Ich glaube auch nicht, das es nur am Fastfood liegt, es kommt auf die Mengen an, auf die Disziplin und auf die Intelligenz....


Kommentare:

  1. Ich weiß gar nicht was ich dazu sagen soll, ich bin geflasht. Ich würde mich sicher auch zu solchem Essen verführen lassen, aber gut würde mir das nicht tun. Nach 5 Tagen solches Essen wäre ich krank. Nur gut, so eine Reise werde ich mir nie leisten können, von daher brauche ich mir keine Sorgen machen.
    Das in den USA so viele so extrem übergewichtig sind, hört man ja öfters. Schlimm ist das. Aber bei den Bildern braucht man sich da nicht zu wundern, wenn allerorts so ein Angebot herrscht. Wer da keine Disziplin hat...
    Liebe Grüße
    Karoline

    AntwortenLöschen
  2. Oh auf ein paar Sachen hätte ich jetzt spontan sofort Hunger :D

    Fand die Größen bzw. Portionen in Amerika auch teilweise erschreckend.

    AntwortenLöschen
  3. Das ist alles so gar nicht mein Essen. Ich habe vor ein paar Jahren für mich entdeckt das gesundes Essen lecker sein kann und satt macht.
    Ließ mal die Bücher "Teufelsfrucht" oder "Rotes Gold" und Deine Einstellung zum Thema Essen dreht sich ein gewaltiges Stück. ;)
    LG Sanni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sanni, das war nur unser USA-Essen. Wenn wir selber kochen, dann gibt es (fast) immer was frisch gekochtes, ganz viel Hausmannskost, so wie meine Mutter es gemacht hat, halt Traditions-Küche.
      Aber wenn wir in den USA sind finde ich se nicht schlimm mal ein Fastfood-Junkie zu sein und : es kommt auf die Mengen an....
      Liebe Grüße, Ophelia

      Löschen
    2. Ich weiß doch wie gerne Du kochst. ;)

      Löschen

Teilen