Donnerstag, 22. Mai 2014

Hinter den Kulissen - Führung im Stadttheater Winterthur

Wir haben mit Muddel zusammen an einer Führung hinter den Kulissen des Stadttheaters Winterthur teilgenommen.

Das Theater Winterthur ist ein reines Gastspielhaus, heißt es hat kein eigenes Ensemble und es werden nur Produktionen anderer namenhafter Bühnen gezeigt, w.z.B. Burgtheater Wien oder die Staatsoperette Dresden. Es wurde am 5 Oktober 1979 eröffnet. Es bietet zwischen 787 und 822 (je nach Größe des Orchestergrabens) Zuschauern Platz.
Es ist mittlerweile in die Liste der schützenswerten Gebäude von Winterthur aufgenommen worden.


Hinter der Bühne, wo einige Dinge der Requisite zusehen sind.
Es handelte sich um das Bühnenbild des Melodrams "Il Matrimonio Segreto" des Opernhaus Zürich.


Hier sitzt der Inspektor, also derjenige der ein Auge (und Ohr) auf die ganze Aufführung hat.
Er achtet darauf, dass z.B. keiner der Schauspieler seinen Einsatz verpasst.

Blick in den Zuschauerraum
Zu Zeiten seiner Eröffnung war das Theater sehr modern, viel sichtbarer Beton...aber dennoch finde ich, hat es eine sehr heimelige und warme Atmosphäre. 


Eine der vielen Garderoben 

Die hauseigene Schreinerei....hier wird alles passend gemacht, was nicht passt. Es können sofort Reparaturen am Bühnenbild vorgenommen werden.


Eine eigene Schlosserei gehört auch dazu, das Theater ist also für alle Eventualitäten gerüstet....


Hier werden Aufbauten für große Orchester aufgewahrt....

.....und Tanzböden für´s Ballett oder andere Tanzveranstaltungen.

Die Technik von oben....seitlich der Bühne

Viele namenhafte Schauspieler waren hier schon zu Gast.....u.a. "Derrick",


...Frau Kubitschek....

"Soko-Star" Werner Kreindl....

....der unvergessene Günther Strack und Claus Theo Gärtner.


Hier laufen die "Fäden" der Licht-Technik zusammen....die einzelnen Scheinwerfer-Gruppen können programmiert werden sowie verschiedene Effekte, dann wird während der Vorstellung nur noch auf´s Knöpfen gedrückt ....




Hier endete dann auch der Rundgang. Wir alle fanden es sehr interessant mal einen Blick hinter die Kulissen zu werfen.
Ich kann solch eine Führung nur empfehlen, sie findet mehrmals in der Spiel-Saison statt und kostet 10 CHF.

Teilen