Freitag, 16. Mai 2014

Mit Muddel in Bern

Am Montag waren Muddel und ich in Bern. Das Wetter hat uns ein wenig im Stich gelassen, es war kalt, aber es hat zum Glück nicht geregnet. Im Zug haben wir, ganz traditionell ein Cübli (Piccolöchen) getrunken.
Die Qualität der Fotos ist nicht so gut, es war einfach zu dunkel.....

Anfang der Altstadt, der Zytgloggeturm


Hier die Rückseite....

.....wo sich auch ein Glockenspiel befindet.



Das Bundeshaus

Blick ins Grüne, in der Mitte fließt die Aare



Ein Eichelhäher 

Die Schweizer Nationalbank 

Die herrliche Altstadt mit ihren Arkaden, seit 1983 UNESCO Weltkulturerbe

Unzählige Brunnen sind zu bewundern...






Wunderschön geschmückte Altstadt








Das Rathaus

Kirche St. Peter und Paul, sie war leider geschlossen,
was einem oft montags in der Schweiz oder Italien passieren kann.

Es gibt für Antiquitäten-Fans viele schöne Läden zum Stöbern.


Blick auf die herrlichen Hinterhöfe

Das könnte mir auch gefallen.....


Beim Bärengraben angekommen, ein 6000 qm großes Gelände, wo 3 Bären ihre Heimat haben.


Kleine Abkühlung bei der Kälte,brrrrrr!


Mittagessen ist fertig!


Wir hatten dann auch einen Bärenhunger und haben uns im Restaurant, das gleich nebenan ist, ein Rösti, überbacken mit Emmentalerkäse, Speck und Apfelmus gegönnt, das war sehr fein!

Der Gerechtigkeitsbrunnen von 1543

Die Justitia mit verbundenen Augen , sowie Schwert und Waage in den Händen.


Natürlich sind Muddel und ich auch noch ein wenig shoppen gegangen und wir waren durchaus erfolgreich :-). Abends waren wir fix und foxi und waren froh auf dem Sofa zu sitzen :-)

Muddel hat Luzern noch besser gefallen, was aber alleine am See liegt (wie ich glaube), mir hat die Altstadt von Bern sehr gut gefallen und beim nächsten Besuch mit Stefan werde ich die vielversprechenden Museen besuchen.
Vom Münster waren wir beide enttäuscht, wir hatten es uns imposanter vorgestellt und größer. Außerdem fand ich es sehr schade, dass man drinnen nicht fotografieren durfte. Von außen habe ich es nicht geknipst, weil fast der gesamte Bau eingerüstet war.
Auf jeden Fall haben wir einen schönen Tag verbracht und das ist ja die Hauptsache!

Bis dann, Ophelia


Teilen