Dienstag, 4. November 2014

Das "Perfekte Dinner" in Winterthur

An diesem Wochenende waren wir mal wieder dran mit kochen....aber was?
Wir haben uns dann für folgendes Menü entschieden....

Vorspeise
Alaska-Lachs auf Pumpernickel mit Meerrettich

Hauptspeise
Hähnchenfilet mit Pfirchen in Curry-Sauce, dazu Reis

Nachspeise
Joghurt-Bombe mit Rote Grütze

Alles musste gut vorzubereiten sein, denn ich musste bis 17 Uhr arbeiten und Stefan war auf sich alleine gestellt.....
Den Tisch hatte ich schon einen Tag vorher gedeckt....

















Den Lachs hatten wir von unseren lieben Nachbarn geschenkt bekommen (er wurde von einen Freund in Alaska geangelt) und schmeckt einfach unvergleichlich gut....dieser Meinung waren auch unsere Gäste.....

Dazu gab es einen trockenen Sekt, das geht immer.....


Die Hauptspeise.....
Die Filets werden gesalzen und gepfeffert, dann angebraten. Die Auflaufform gut einfetten. Zu dem Hähnchen kommen Pfirsiche und Weintrauben, darüber Mandeln.....

Aus dem Pfirsich-Saft, Crème Fraiche und Curry-Pulver wird eine Sauce gemacht, die dann über das Fleisch gegossen wird.

Zu guter Letzt kommt noch Käse darüber und ab in den Backofen.....bei 200 Grad für 30 Minuten.

Hier das Rezept.....

Wir nehmen immer mehr Saft und Crème Fraiche, weil wir so gerne Sauce essen und viel mehr Curry-Pulver, aber das ist Geschmackssache und muss jeder selber entscheiden....
Wir hatten diesmal ein Curry-Pulver vom Chrüter-Huus in Winti, es war sensationell (ein Dank an Pia und Andi, unsere Nachbarn, es war ein Geschenk von Ihnen).
Die Mandeln streuen wir immer separat über das Fleisch.....


Hier unser Dessert, die Joghurt-Bombe.....Das schmeckt sooo lecker.....
Man MUSS es vorbereiten, denn die Masse muss für 24 Stunden in den Kühlschrank....

Kurz vorm Servieren habe ich noch Schoko-Raspel darüber gestreut....

Hier das Rezept....

Beim Joghurt unbedingt "stichfesten" nehmen und für die Sahne "Sahnesteif".
12 Stunden Ruhezeit sind etwas zu wenig, wir haben die Masse für 24 Stunden in den Kühlschrank gestellt und es war perfekt von der Konsistenz.....




Zum Schluss waren alle satt und zufrieden, so hoffe ich jedenfalls.....

Liebe Grüße, Ophelia



Kommentare:

  1. Mh, wie gerne würde ich mich auch mal mit einem 3-Gänge-Menü verwöhnen lassen. Es sieht alles sehr köstlich aus.
    Der Tisch ist so richtig schön klassisch gemütlich herbstlich dekoriert und da macht das Essen noch viel mehr Vergnügen. Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  2. Lecker, sieht das aus, danke auch für die Rezepte,
    herzliche Grüsse und noch schöne Woche,
    Ursula

    AntwortenLöschen

Teilen