Montag, 20. Juli 2015

Biennale Skulpturen Symposium Teil 1

Ich bin immer wieder überrascht wie vielfältig das kulturelle Angebot in Winti ist, man hat (fast) keinen Grund nach Zürich zufahren.....
Mein Mann und ich haben die Skulpturen-Ausstellung im Weiertal besucht und waren restlos begeistert....
Maya von Meiss hat hier im Jahre 2001, umgeben von einen wunderschönen Garten, eine Galerie eröffnet. Die Idee einer Begegnungsstätte für Kunstschaffende hat sich immer weiterentwickelt und so entstand auch die Idee für den Skulpturen-Garten. Der herrliche Garten bietet auf 6000 qm Platz für die Objekte von knapp 30 Künstlern. Die Besucher können durch den lauschigen Garten bummeln, der umgeben von Feldern und sanften Hügeln im fast unberührter Natur liegt.





Öffnungszeiten
Mi-Sa 14-18 Uhr
Fr 14-22 Uhr, So 12-17 Uhr
Eintritt 10 CHF




Schon vorm Eingang startet die Ausstellung......

Von Etienne Krähenbühl
Sehr beeindruckend wie ich finde, wirkt fast schon monumental.....


Désolé (Stahlguss, Gewicht 2.5-3 Tonnen)


Carlo Borer, ein Schweizer Künstler und Designer


"Breath"


Matthias Merdan, "Start up"

Natur pur, einfach herrlich.

Überall laden  Bänke zum Verweilen ein.....

Kunst inmitten einer so schönen Landschaft, wo hat man das schon!?

Die Metallplatten kann der Besucher in Schwingungen versetzen.....




Ich bitte um Verständnis, dass ich nicht alle Kunstwerke mit Künstler und Titel benennen kann.....













Diese alte Datscha sollte entsorgt werden und wurde gerettet.....


......und ist nun Kunststätte.....
Christian Herdeg






Daniel Spoerri, ich bin ein großer Fan seiner Kunst......

Der Garten ist atemberaubend schön, hier der große Teich.....

......mit wunderschönen Seerosen.....

.....hier konnte man so machen "Garten-Bewohner" beobachten und ich kam an diesem Nachmittag voll auf meine Kosten, ich habe herrliche Makros gemacht, aber die zeige ich Euch in einem Extra-Post.....



Leider nicht ganz scharf geworden, kleiner Molch.....

......und ganz viele "Froschkönige" :-)

Unsagbar schön....
Es werden auch Führungen angeboten, sowohl Garten-als auch Kunstführungen.....



Christian Gonzenbach

"Fata Morgana"



 Aymon Christine
Die eigentliche Kunst befand sich im Innern.....

"La Grand-mère à la poupée"
Ich habe mich richtig erschrocken, als ich um die Ecke geblickt habe.....


Leider ließen die Temperaturen an diesem Tag (über 35 Grad im Schatten) kein Verweilen in der Sonne zu.....

Mit viel Liebe und Fleiß ist dieser traumhafte Garten entstanden.....










Für heute machen wir hier Schluss.....
Ich hoffe, Euch hat dieser Garten ebenso betört wie uns.....
Was für eine Symbiose zwischen Kunst und Garten-(Kunst)......

Liebe Grüße, Ophelia


Teilen