Montag, 26. Oktober 2015

Besuch in Leer Teil 2

Moin!
Natürlich haben wir in Leer auch das Bünting Teemuseum besucht, das gehört einfach dazu, wenn man in Ostfriesland ist.....




Die Firma wurde 1806 von Johann Bünting gegründet, 1816 wurde dann daraus J. Bünting & Co., er hatte sich mit seinem Schwager, Weert Klopp zusammengetan.
Nach dem Tod des Gründers und seiner Frau und dem Ausscheiden seines Sohnes aus dem Unternehmen, führten die Mitglieder der Familie Klopp die Firma weiter.


Im Museum, das 2001 eröffnet wurde, erfährt der Besucher viel über die Geschichte des Tees, den Anbau und die Verarbeitung.


Und natürlich auch viel über die Geschichte des Hauses "Bünting", das jeder sofort mit Tee in Verbindung bringt.




Aber es wurde nicht nur mit Tee gehandelt, sondern auch mit Tabak und....


.....Kaffee.




Sammlung von alten Wasserkesseln, die heute wohl überall durch die elektrischen Wasserkocher abgelöst wurden, eigentlich schade....




Das ist ein "Schmuggler-Kleid", mit dem Frauen große Mengen Tee über die Grenze schmuggeln konnten. Der Tee wurde in den Stoffsäcken, die an der Unterseite des Kleids angenäht wurden, versteckt.





Blick in Oma`s gute Stube.....
Edles Teegeschirr aus verschiedenen Epochen ist hier zu bewundern.






Alte Delfter-Fliesen, die hatte meine Ur-Oma auch hinterm Ofen, genauso wie die Puffhunde, auch Kaminhunde genannt, die standen bei ihr auf dem Vertiko.


Und so geht die echte ostfriesische Tee-Zeremonie.....




So, nun wissen auch alle "Nicht-Ossis", wie man richtig Tee kocht.....
Mit Ossi ist hier ein Ostfriese gemeint und kein Ost-Deutscher :-)




Einer der bekanntesten Ostfriesen-Tee`s, der "Grünpack" von Bünting
Hier die Menge, die ein Ostfriese durchschnittlich im Jahr verbraucht.


Im Museumsladen bekommt man dann noch ein Tasse leckeren Tee, den Museums-Tee, der nur hier verkauft wird, sehr lecker!


In Ostfriesland dreht sich irgendwie alles um Tee....




Nach unserm Besuch im Museum sind wir noch ein bisschen Bummeln gegangen und natürlich Tee trinken.....

Und  nun Tschüß, startet gut in die neue Woche, Ophelia


Kommentare:

  1. Und wahrscheinlich seid Ihr noch mit 10 Kilo Tee (Grünpack) nach Hause gefahren, damit Ihr die Winti- ääh Winterzeit übersteht. Ich finde "Kopp intrekken" gut. Heute würde da gelb/schwarze Markierung kleben (Sicherheitsfuzzi lässt grüßen).
    LG aus dem ebenfalls teetrinkenden (grade mit Grüntee am Compi) Westfalen
    Michael

    AntwortenLöschen
  2. Das Museum hätte ich auch besucht.
    Die verschiedenen Teekessel und -Kannen finde ich toll.
    Ich liebe hübsche und besondere Teekannen und gerade eben hat mir mein Mann eine getöpferte geschenkt.
    Diese einzigartigen blauen Fliesen finde ich auch sehr schick.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  3. Wie gerne würde ich in diesem Museum alles selbst ansehen. Schön, dass ich es wenigstens durch dich kann.
    Unsere Teekanne wird auch nur ausgeschwenkt und für jeden Tee eine andere (grün und Frucht...). UND ich hab den Grünpack zu Hause :) schmeckt sehr gut.
    Liebe Grüße
    Gusta

    AntwortenLöschen

Teilen