Donnerstag, 8. Oktober 2015

Kunst im Wald # 1

In den letzten Wochen waren bei uns auf der Arbeit viele in den Ferien, ich musste mehr arbeiten und so sind meine Spaziergänge zu kurz gekommen. Dies merke ich spätestens dann, wenn ich unausgeglichen und leicht gniesgnatterich bin.....
An meinem freien Tag habe ich  morgens dann den Haushalt erledigt, um nachmittags das schöne Wetter auszunutzen und einen langen Spaziergang zu machen. Ich bin dafür in mein "altes" Waldgebiet gefahren, zur "Breite", dort wo wir bis vor ein paar Monaten gewohnt haben.....
Und was soll ich sagen, ich war so froh, dass die Aktion "B 15- Kunst ums Wild" noch da war, denn ich habe die Ausstellung im Wald schon vor ein paar Wochen gesehen, hatte aber keinen Fotoapparat mit.....worüber ich mich total geärgert habe.


"B 15" soll heißen "Bruderhaus 2015", gemeint ist damit der kleine Wildpark, der ein beliebtes Ausflugsziel ist. Er liegt auf dem Eschenberg, inmitten eines großen Waldgebietes.



Die Ausstellung soll die Waldbesucher für die Umwelt, die Flora und Fauna sensibilisieren.
Es sind hauptsächlich Künstler aus der Region, die Materialien und Werkstoffe aus der Natur verwendet haben. Es wurde auf kurze Transportwege geachtet. Einige der Exponate sind auch käuflich zu erwerben......
Jetzt geht`s aber endlich los.....
Man startet am besten am Minigolfplatz in der Breite.....


"Cerberus" ( eine Art Doggenhund) von Peter Huber
Aus Granitsandstein)


Zwischendurch waren immer wieder kunstvoll umstrickte Bäume zu sehen.
"Bestrickt und ummantelt" von Selma Isler,
die schon weit über 70 Jahre alt ist und zwar keine Künstlerin im eigentlichen Sinne, aber eine passionierte Strickerin.

Alles Handarbeit!







"Netz" Katja Kunz
Nylonfäden verstrickt

Dieses "Zimmer" hat mir mit am besten gefallen.
"Ich wollte Meer in den Wald. Eine Auswilderung",
von Balu Wiesmann und Dr. Hausfrau


"Auswilderungs- und Renaturalisierungsstation Kunst ums Wild (sein) - für zugelaufenes oder ausgesetztes Material & Gedanken aus Eigenproduktion."
( Balu Wiesmann und Dr. Hausfrau)







Was für ein Kunstwerk!

Es ist ca. 4 qm groß....


Mich hat die Liebe zum Detail fasziniert.....





Preis auf Anfrage!








"Lampentanz" von Mike Albrow
Toll gemacht!

Eisendraht-Geflecht, 2500 CHF

Der Tanz der Natur.
Der Tanz des Gleichgewichts.
Der Tanz - eine Darstellung der Beständigkeit des Seins.
Mike Albrow

Dies ist mein (mal ganz anderer) Beitrag für Jutta`s DND....
http://kreativ-im-rentnerdasein.blogspot.ch/







Ich finde die Idee toll, so kann man einen Spaziergang durch den Wald mit Kunst verbinden, also Bewegung und frische Luft mit intellektuellem Input :-), mehr geht nicht oder?
Ich hoffe, der Kunst-Rundgang mitten in der Natur hat Euch gefallen.......

Demnächst gibt es den 2. Teil.....
Da ich heute wegfahre, kann ich mir die anderen tollen Beiträge von Euch bei Jutta`s DND nur anschauen, aber nicht kommentieren.....aber beim nächsten Mal wieder.

Schönen Tag Euch allen, Ophelia




Kommentare:

  1. Ich bin immer wieder neu begeistert, was man sich bei euch in der Gegend immer so einfallen lässt. Genial! Besonders das Thema Kunst und Natur gemeinsam gefällt mir gut.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  2. Toll, was es doch so alles gibt !
    Die Idee finde ich echt spannend und wie man sieht, sind ja da wirklich sehr interessante Werke entstanden, ich habe mich für die "natürlichen Hasen " entschieden.
    Ganz lieben Dank, dass du wieder mit von der Partie bist.
    Mach dir eine schöne Zeit und
    l♥liche Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  3. Ich bin begeistert von der Kunst im Wald. Man kann sich gar nicht genug daran satt sehen. Ich freue mich, das du uns das hier gezeigt hast und sehe später auch gerne den 2. Teil von deinem Ausflug an.

    Liebe Grüße
    Paula

    AntwortenLöschen
  4. Wow ich bin begeistert, das ist ja mal was ganz anderes. Ganz tolle Aufnahmen einen wunderschönen Post. Mir persönlich gefällt der Lampentanz, ganz toll gemacht und passt prima. Ich freue mich auf mehr.
    Herzliche Grüße
    Ingrid

    AntwortenLöschen
  5. Das sind alles ganz fantastische Kunstwerke, nur vom Umstricken der Bäume halte ich nichts, ich hoffe, der Baum wird später wieder "nackig" gemacht. Da macht ein Waldspaziergang gleich doppelt Spaß.

    Liebe Grüße
    Arti

    AntwortenLöschen
  6. Da ich den Eschenberg kenne aber diese Kunstwerke noch nicht, werde ich sicher bei Gelegheit vorbeischauen und mit einem lieben Besuch verbinden.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  7. Was für ein schöner Garten. Tolle Idee.
    LG aus dem verstrickten Westfalen
    Michael

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Ophelia,
    das ist mal was anderes, aber grundsätzlich mag ich den Wald so, wie er von Natur aus ist. Da muss für mein Gefühl nicht noch Kunst rein.
    Lieben Gruß
    Elke
    ________________________
    mainzauber.de

    AntwortenLöschen
  9. This is an interesting place--quite unique.

    AntwortenLöschen
  10. Mich fasziniert das Zimmer auch gerade und überhaupt diese ganze Ausstellung. Beim und käme man gar nicht auf so eine künstlerische Idee.
    Liebe Grüße
    Gusta

    AntwortenLöschen

Teilen