Mittwoch, 9. Dezember 2015

The Art of the Brick # 3

Heute kommt nun der dritte und letzte Teil von "The Art of the Brick".
Diesmal geht es in erster Linie um Bilder aus LEGO, hätte es nie für möglich gehalten, dass man das so hinkriegt......





















"Untitled", 3708 Steine



"An manchen Tagen mühen sie sich wieder und wieder ab, kämpfen sich unablässig voran, und erreichen dann doch nur wieder den Ausgangspunkt.
Ich mag solche Tage nicht."
(Nathan Sawaya)


Die Kunstwerke wurden durch das richtige Licht wunderbar in Szene gesetzt......







Warhol

"Der Kuss" 18 893 Steine 


"Venus de Milo", 18 483 Steine


"Augustus of Prima Porta", 22 300 Steine


"David", 16 349 Steine 


"Der Schrei"



North Window of the Cathedral of our Lady of Chartres, 17 842 durchsichtige Steine




"Dinosaur", 80 020 Steine und damit das größte Kunstwerk, von fast 6 Metern Länge.


Zum Transport wird er in mehrere Teile zerlegt.


An dem Dinosaurier baute Sawaya einen ganzen Sommer lang.


Die Fotos sind von Dean West, Sawaya hat sich  einzelne Objekte aus den Bildern rausgeguckt und dann nachgebaut.....













Nun sind wir am Ende angekommen (leider), ich hätte noch Stunden hier verbringen können.
Am Ausgang stehen den Besuchern dann noch Kisten mit LEGO-Steinen zur Verfügung und wer möchte kann sich an das Nachbauen der Skulpturen von Sawaya machen......

Ich für meinen Teil kann nur sagen, dass mich diese Ausstellung überrascht und fast aus den Socken gehauen hat. Was für ein großartiger Künstler! Was für ein außergewöhnlicher Künstler! Mich hat in erster Linie beeindruckt, dass er den Mut hatte seinen Beruf für seine Berufung an den Nagel zuhängen, allen Spöttern zum Trotz.
Sicher muss man ein bisschen Kind geblieben sein und Mut zum Träumen haben, aber sicher braucht es auch den unerschütterlichen Glauben an sich selbst.
Sawaya macht nicht einfach nur Figuren aus LEGO-Steinen, sondern Meisterwerke, die dann auch noch einen einen tiefen Sinn haben und etwas ausdrücken, etwas versinnbildlichen. Mich haben die Gedankengänge des Künstlers berührt, es kam mir manchmal vor, als könne er in meine Seele schauen.......siehe "Untitled"
Ich kann die Ausstellung nur weiterempfehlen, hier haben Erwachsene als auch Kinder ihren Spaß.
Ich habe nicht mit solch einer Perfektion und Dimension gerechnet (ich war fast so überrascht wie bei Gunther von Hagens........und das will schon was heißen).


Also,  falls Ihr in Zürich seid, nichts wie hin :-)
Ich hoffe, Euch hat der Rundgang durch "The Art of the Brick" gefallen :-)
Liebe Grüße, Ophelia


Teilen