Montag, 11. Januar 2016

Venedig sehen und sterben # 16 San Michele

San Michele ist eine Insel zwischen Venedig und Murano, hier befindet sich der Friedhof der Stadt. Da uns der Friedhof in Mailand ( Cimetero Monumentale) so gut gefallen hat, haben wir auch hiereinen Zwischenstopp eingelegt. Doch auf diesem Friedhof wird man monumentale Gruften und Grabmäler vergebens suchen. 



Die Kirche San Michele in Isola, ein ehemaliges Kloster.



Eigentlich ist es untersagt auf dem Friedhofsgelände zu fotografieren, aber dieser Bereich, der wohl zu den älteren gehört,  war menschenleer und auch die Gräber waren schon alle lange Zeit sich selbst überlassen. So habe ich niemanden in seiner Trauer gestört und auch die Verstorbenen nicht.



Eigentlich schade, dass dieser Teil des Friedhofs sich selbst überlassen wird und nach und nach die alten Gräber und ihre schönen  Grabsteine verfallen, so geht der Nachwelt ein Stück der Stadtgeschichte unwiderruflich verloren.










Es gibt unzählige Gräber deutscher Einwanderer.







Andachtshalle







Der Friedhof ist schon einige Male erweitert worden, im Jahre 1998 wurde der Architekt David Chipperfield beauftragt den Friedhof zu vergrößern, um 60 000 qm mit geplanten 15 000 Gräbern. Außerdem wurden u.a.  ein Krematorium und eine Andachtshalle gebaut. Das Projekt ist noch nicht abgeschlossen.

Für mich war der Friedhof enttäuschend, wohl kein Wunder, wenn man die von Mailand oder auch Paris gesehen hat......
Kein Muss auf der Liste der Sehenswürdigkeiten......

Beim nächsten Mal geht es nach Murano......
Liebe Grüße, Ophelia


Teilen