Freitag, 12. Februar 2016

New York Black & White # 4

Der Post ohne Worte.....




































Liebe Grüße und ein erholsames Wochenende, Ophelia


Kommentare:

  1. Guten Morgen, meine liebe Ophelia, Du treue Bloggerfreundin.
    Die Bilder sagen mir jetzt NOCH mehr, seit meine Tochter von New York erzählt hat.
    Genau das, was ich bei Deinen Bildern auch sehe.
    Armut, Ungleichheit, trotzdem Faszination pur.
    Anfänge und jetzt Höhepunkte des Kapitalismus und dennoch zieht es die Menschen magisch an. Meine Tochter sagt, es zieht auch wirklich an. Man sollte es gesehen haben. Das viele Licht, die ganze Nacht...Der riesige Park.....und ständig Geschäftigkeit. Und der Ausblick nach allen Seiten von allen möglichen Punkten aus...die Eingänge historischer Gebäude.
    Von Zufällen ... zum Beispiel dem Treiben an einer winzigen historischen Eisbahn mitten im alten Zentrum hat sie erzählt.
    Und das dort alles letztlich viel kleiner wirkt als gedacht. Schmale Strassen.
    Und das komische U-Bahn System, das nur von Nord nach Süd und von Süd nach Nord führt, aber nie von West nach Ost und von Ost nach West ....
    und so weiter und so weiter.
    UND sie war nur zusammengeklaubte 2,5 Tage dort!
    Herzlich Pippa

    AntwortenLöschen
  2. Schöne Studien. Dann freuen wir uns auf Ms. Liberty.
    LG aus dem freien Westfalen
    Michael

    AntwortenLöschen
  3. Ganz großartig. So viele verschiedene Ein- und Ansichten einer Stadt. Für mich ein Genuss, werde ich sie doch persönlich nicht besuchen. Immer wieder beeindrucken mich eine Blicke.
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende

    AntwortenLöschen
  4. Danke für deinen Kommentar und ich wünsche dir ein ganz geruhsames Wochenende,
    liebe Grüsse,
    Ursula

    AntwortenLöschen

Teilen