Montag, 8. Februar 2016

On the top of The One World Trade Center

Heute kommen wir nun endlich auf dem "observation deck" des One World Trade Centers an.....
Die Aussichtsplattformen befinden sich auf der 100, 101 und 102 Etage......






Um lange Wartezeiten zu vermeiden sind wir gleich am frühen Morgen gestartet.
Der Eintritt beträgt 32 Dollar.



Die Aussicht ist schon beeindruckend......
Die Fahrt mit dem Speed-Aufzug ( Sky Pod Aufzüge) war ein Mega-Event.....leider dauert sie nur 60 Sekunden.
Es wird die Entstehungsgeschichte New Yorks von 1500 bis heute in einer sensationellen Video-Installation gezeigt (samt Geräusch-Kulisse).

Leider kann man nicht auf eine Aussichts-Terrasse, man hat hier nur einen Blick durch Glas......

Blick auf das Häuser-Meer
Früh morgens muss man damit rechnen, dass es noch diesig ist......aber dafür hat man keine Warteschlangen an der Kasse.....

Blick auf die Brooklyn-Bridge


Municipal Building, ein städtisches Verwaltungsgebäude.

Empire State Building 



Blick  auf den Hudson River 


Ich habe auf Fotos von den Souvenir-Shops und Restaurants verzichtet.
Der Blick in die Tiefe und über das Häuser-Meer von New York sind schon beeindruckend, aber mir hat die Aussicht vom Empire State noch besser gefallen, zumal man dort draußen steht ( und automatisch an Meg Reyan in " Schlaflos in Seattle" denkt).







Es gehörte diesmal für uns zum "Pflicht-Programm" das neue One World Trade Center zu besuchen und auch die Aussichtsplattform.......Für mich kein absolutes Muss, nur ein Kann.....
Empire State und The Top of the Rock (Rockefeller Center) haben natürlich auch schon eine Geschichte, das sind noch "Skycrapers" der ersten Stunde, die mir von der Architektur viel besser gefallen, beim Betreten dieser Gebäude fühlt man direkt die Vergangenheit versetzt und taucht in sie ein.....
Das One World Trade Center ist dagegen ein seelenloser Klotz aus Stahl und Beton.....aber wer`s mag......

Beim nächsten Mal besuchen wir die St. Paul`s Chapel, die seit den Anschlägen 2001 nicht nur mehr Kirche ist, sondern zum Mahnmal wurde.

Bis bald und genießt den Tag, Ophelia





Kommentare:

  1. Da kriegt man Gänsehaut beim Gucken und beim Lesen.
    Die Menschheit kann schon was aufbauen, wenn sie will. Nicht nur zerstören!

    Danke der Nachfrage wegen Renovierung - erstmal Pause wegen Nerven und Kontostand.


    ...danke der Nachfrage, alles paletti bis auf den Kontostand. Deswegen ist erstmal Pause.
    Nächste Baustelle Küche im Herbst. Teile davon jetzt schon... Stück für Stück....

    ...
    Schlaf heut abend gut ein im frischbezogenen Bett, das wünsche ich Dir, liebe Ophelia! P.

    AntwortenLöschen
  2. Was Du alles für uns auf Dich nimmst. Sehr imposant trotz diesigem Wetter. Das Wetter kannste hier allerdings auch vergessen. Die Karnevalszüge in Münster und Düsseldorf sind abgesagt.
    LG aus dem trüben Westfalen
    Michael

    AntwortenLöschen
  3. Das sind schon gigantische Aussichten. Sehr beeindruckend.
    Aber für mich persönlich sind diese zugepflasterten Städte, in denen das wenige Grün komplett zu verschwinden scheint, nicht wirklich zum Leben geeignet.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen

Teilen