Montag, 22. Februar 2016

Sightseeing in New York.......Auf nach Staten Island.....

Gegen Mittag haben wir uns dann auf den Weg nach Staten Island gemacht, nicht das es hier so viele Sehenswürdigkeiten gäbe, aber die Überfahrt mit der Fähre ist einfach herrlich, denn man blickt auf die ganze Pracht der Skyline von New York.....und die Fahrt ist auch noch umsonst.
Die Fährstation ist an der äußersten Spitze von Manhattan.



Blick auf die Brooklyn Bridge


Das Häuser-Meer von Manhattan 


Ein Blick zurück.....
Ganz rechts die Fährstation. 


Elli`s Island
Seit 1990 ist die Insel öffentlich zugänglich, hier befindet sich ein Museum, das sich mit der Einwanderungs-Gesichte der USA beschäftigt.
Hier war lange der Sitz der Einreise-Behörde, in den Jahren von 1892 bis 1952  wurden hier 12 Millionen Menschen durchgeschleust.  


Gleich nebenan  die Freiheitsstatue 28. Oktober 1886 eingeweiht, sie ist ein Geschenk des französischen Volkes an die USA.
1984 wurde sie zum Weltkulturerbe erklärt.
Die Statue stellt die römische Göttin der Freiheit dar und  ist 46, 05 Meter hoch ( mit Sockel 92,99 Meter).


Ein Foto von einem unserer früheren Besuche.
Die alte Fackel, die in den 80-ziger Jahren ausgetauscht wurde.
Nach den Terroranschlägen durfte man nicht mehr bis in die Krone hinaufsteigen, im Mai 2009 wurde das Verbot aufgehoben und nun dürfen begrenzte Besucherzahlen wieder hochsteigen.


Blick auf das  One World Trade Center








Staten Island ist einer von 5 Stadtbezirken New Yorks und hat ca. 444 000 Einwohner.
Die höchste Erhebung der Insel Todt Hill (125 m) ist gleichzeitig der höchste Punkt der Stadt.

Nach einem sehr leckeren Mittagessen (zu zivilen Preisen) ging es wieder zurück.


Die Fähren transportieren jährlich ca. 21 Millionen Fahrgäste. Die Fahrt dauert etwa 22 Minuten.
Seit den Anschlägen von 2001 werden nur noch Personen befördert.







Eine Überfahrt mit der Fähre sollte man sich auf keinen Fall entgehen lassen ( nicht nur weil die Fahrt umsonst ist). Man hat einen super Blick auf die Skyline von New York, auf Elli`s Island und die Freiheitsstatue. Die Fähre fährt mindestens 2 mal pro Stunde. Da eine steife Brise weht, sollte man sich gerade im Winter gut einpacken, damit man, wenn man draußen die Fotos schießt,  nicht einfriert.

Euch allen wünsche ich noch einen schönen Tag, startet gut in die Woche, Ophelia











Kommentare:

  1. 12 Millionen Menschen in 60 Jahren, das war damals viel, mit Zettel und Bleistift.
    Heute wandert die ganze Welt. Ein jeder, der es schafft, der macht sich auf die Suche nach dem besseren und viele vor allen Dingen auf die Flucht vor Bomben.
    Was New York einmal war, könnte ganz Europa werden, wenn wir nur nicht so kleingeistig wären, wir Germanen und auch sonstige ziemlich ungebildete Europäer in verschiedenen Ländern.
    Ich sage immer, lasst uns Millionen und alle Kraft in Bildung stecken und etwas noch viel Besseres als New York erschaffen.
    Ich war mal in Dubai. Für eine Woche bei Freunden, die dort arbeiten für Siemens. Da habe ich viel mitbekommen. Böse Zungen sagen, auch Terroristen wollen ja einen friedlichen Platz auf der Erde haben.
    Könnte doch Konsens für die ganze Welt sein.
    Man sieht jedenfalls dort, was man mit Milliarden alles tun kann, auch ohne Krieg damit zu veranstalten. Aufbau eben! Friedliches Vergnügen.
    Sie haben allerdings ein krasses Sicherheitssystem. Das ist ganz einfach:
    wer was anstellt, der sitzt schneller im Flugzeug nach draussen, als er gucken kann!
    Herzlich Pippa

    AntwortenLöschen
  2. Fährfahrt kostenlos - das ist ja prima. Der Blick vom Wasser aus ist wirklich besonders toll. Sieht großartig aus. Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Ophelia,
    ich bin begeistert von deinen schönen Fotos und weil ich diese Überfahrt ein wenig miterleben durfte. Die Skyline von Manhatten bietet aber auch wirklich einen atemberaubenden Anblick! Nicht weniger bewundere ich deine tollen alten Familienfotos, die sehr gut ins Guckloch passen würden?
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Ophelia,
    du weckst Erinnerungen an meine Amerika Reise, die ich vor einem Jahr gemacht habe. Ellis Island hat mich ganz besonders berührt und beeindruckt. Wir waren einen ganzen Tag lang dort.
    Danke für die schönen Bilder!
    Herzlichst, Signora Pinella

    AntwortenLöschen

Teilen