Montag, 7. März 2016

De lütten Rummeldulsch het wat toverteln!.....Kinners, wo is blot de Tied bleven? # 1



Min Öllern hebt över 50 Johrn in ehrem Huus wuont, ober nu heet dat Affsched nehmen......De Goorden is to groot un min Vadder is nich mehr so good up de Fäuten, dat is schwoor won mit de Treppen in Huus. Ober för ehm is dat nich so licht wechtosteken, denn er is dor groot worn, in dat Noberhuus het sin Oma wuont un dor is he ock opwussen. Dat wat för ehm en haarte Tied, all dat torüchlotten un nomol van vörn aanfangen.......
Wie dat bi de meesten is, wenn se ut Ollers-Grünne uttrekken mööt, so wüllen ock min Öllern dat allens een beten lücker hem, schall heten, dat se sick van so manchen Deel, dat se tiedlebens bi sick haan, trennen mööt.
De Schür weer vull mit all de Tüüch, wat man so bruuken doot, wenn man een Goorden het un ock een Handwarker is......
Nu bruugt se kin Thunschär, kin Schneischuuver, kin Warktüch un ock kin Rasenmeiher.......
Wenn du denn gaanz veel Glück hest, denn finst du noch een glücklich Afneemer för oll dat Tüch, de Rest möötst du dann wechsmieten......dat nützt gar nix......
So ahnlich is dat ock mit den Stuuv-Schapp ween un mit all de annern Schapen int Huus......Door hest Du noch Plünnen vun, dor hest du goornich mehr wust, dat du dat hest....un du paast dor ock siet Johrn nich mehr in. Un di faalt ock noch wat in Hannen, wat du nich mehr bruken kanns, ober dor haangt Dööntjes an.......
De Einnerungen an gaanz wunnerbaare Tieden, wo du de Nächt döördanzt hest, an de Leeder, an de jung Johrn, an oll de Frünn, an gaanz besünners Ogenblicken.....
Jo, dor kummt en beten Trurigkeit up.....




De Kult-Disko in Schörtens










Dat drövst du vandach nich mehr seggen....."Negersekt"......


Dat sind noch Tieden ween un de Priesen, dor kanns du hüt nur no van drömen.....
Nortürlich wat min Brör dat Stück-Tiedgeschichte behollen und villicht wat dat dann in veelen Johrn sine Dochter in Hannen fallen un ick hoop, ock se dat ock upbewaarn  dot vör eer Kinner.....



Nu wünsch ick jo all een goode Tied, bit ton annermol.....
Hol jo hüdelig, de lütten Rummeldulsch




Kommentare:

  1. Herrlich, liebe Ophelia! Hab alles verstanden :)
    Du hattest in einem Kommentar gefragt, ob ich plattdütsch kann; nee, kann ich nicht - zumindest nicht reden und schreiben, nur verstehen. Leider haben sich meine Eltern großtmögliche Mühe gegeben und hochdeutsch zu erziehen. Schade eigentlich!

    Die Karten sind Klasse; aber auch die Preise!
    Ich sitz hier grad mit nem fetten Grinsen im Gesicht... Und wer kommt schon auf die Idee im Restaurant Schmetterlinge zu fangen *tse...

    Hach... you made my day!

    Ich wünsche dir eine tolle Woche,
    liebe Grüße, Joana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Fröher woar aalns anners-nee imme man beter, over doch heel besünners. Doar konnst noch in een richtiche Disko goahn un avdanzen, doar konnst ook noch bi´d danzen rooken (ook wenn di heel schlächt wör..)händie gav´t ja nee. Un so konnst imme man watt vertelln un di richtich unnerholln. Met aaln Lü :-)

      Löschen
  2. Ja, die Zeiten ändern sich und das ist manchmal sentimental gesehen ein bisschen melancholisch machend.
    Aber es wäre schlimm, wenn die Welt sich nicht drehen würde!
    Herzlich Pippa

    AntwortenLöschen
  3. Der Wirt ist ja ein Witzbold gewesen :-) Herrlich diese Karte.
    Meine Stammdiscothek in der Jugendzeit ist heute tatsächlich ein Altersheim - wie passend! Ich laufe auch manchmal voller Erinnerungen dahin.
    Aber so ein Haus mit den Erinnerungen und der Familiengeschichte aufgeben - das stelle ich mir furchtbar schwer vor.....
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  4. Tolle Fotos ,ich habe auch noch einige von meinen Grosseltern
    und Urgrosseltern ! Verstanden habe ich nur die Hälfte :-))

    Schwyzerdütsch isch sco echli liechter lach ..:-))

    Es lie bs GRüessli us em Aargau ...
    Margrit

    AntwortenLöschen
  5. Wenn die Eltern alt werden, letztlich sterben, es ist eine schwere Zeit und man merkt an vielen Gegenständen was endgültig nur noch Erinnerung ist. Es fällt schwer, das zu sortieren und wenn man noch so ein ordentlicher Mensch ist, stelle ich mir vor.
    Meine Eltern sind "erst " knapp achtzig, obwohl ich selbst schon 60 bin. Sie erfreuen sich
    besserer Gesundheit als ich. Das wird was!?
    Sag mal, hast Du meine mail von meinem "echten" mailaccount bekommen - brauchst nicht antworten, wollte nur wissen, ob sie vielleicht im spam verschwunden ist?!
    Herzlich P.

    AntwortenLöschen
  6. Eines Tages fällt dir auf,
    dass du 99% nicht brauchst.
    Du nimmst all den Ballast
    und schmeisst ihn weg,
    Denn es reist sich besser,
    mit leichtem Gepäck.
    Aber einen kleinen Rucksack voll sollte man immer bei sich tragen.
    LG aus Krooswestfalen
    Michael

    AntwortenLöschen
  7. Ja, wo ist die Zeit geblieben ;-)

    Finde ich ja klasse dass du nicht nur platt snacken sondern auch noch schreiben kannst. Selbst fast die Hälfte meines Lebens in Norddeutschland gelebt kann ich es wohl verstehen, lesen aber nur ein paar Worte. Finde den Dialekt aber klasse und manche Wörter hören sich einfach viel freundlicher an.

    Was ich auch gut finde ist dass sie angefangen sind das Platt in Schulen wieder als Lehrfach einzuführen, denn ein Dialekt sollte nie aussterben.

    Liebe Grüsse

    N☼va

    AntwortenLöschen

Teilen