Dienstag, 15. März 2016

New York Moments # 6 Bummel durch Harlem

Der Post (fast) ohne Worte.....





















Das berühmte Theater wurde 1913 erbaut und war damals eine Burlesque Bar, erst 1928 wurde es umbenannt.
1932 kauft es ein Theaterproduzent, 2 Jahre später durften auch afroamerikanische Gäste das Theater besuchen, was vorher nur den Weißen vorbehalten war.
Hier sind in den Blütezeiten Größen wie Duke Ellington, Louis Armstrong, später Diana Ross, Jackson 5 und James Brown aufgetreten, der hier nach seinem Tod auch aufgebahrt wurde.










Nach seinem Tod versammelten sich hier tausende von Fans. Das Apollo Theater war einer der ersten Stationen seiner Karriere....







In den 60-er Jahren begann der Stern des Clubs langsam zu sinken, Ende der 70-er Jahre schloss er.
1983 erhielt er den Denkmalstatus, 1985 wurde die Neueröffnung gefeiert und seit 1991 gehört das Theater dem Staat New York und wird seit 1992 durch die Nonprofit-Organisation geleitet.
Jetzt finden hier regelmäßig Veranstaltungen zur Förderung von Nachwuchstalenten statt.


Bis dann!
Schönen Tag Euch allen, Ophelia






Kommentare:

  1. Sport, Kunst, Malerei, Musik alles Dinge, die Hormone kanalisieren und Menschen zusammenbringen.
    So bleibt es sogar in New York meist friedlich. Und un-langweilig!
    Klasse hast Du das zusammengestellt. Die Malereien sind fast zu schade, dass sie auf den Rollos sich verbrauchen. So richtig frisch und ohne Streifen wären das echte Kunstwerke, besonders die zwei letzten, die leider so verschwinden!
    Herzlich Pippa

    AntwortenLöschen
  2. Be a Harlem Globetrotter and you will see all the beautyful and colourful Pictures out there. And at the end Armstrong came to the moon with Apollo, accompanied by fine Music of MJ ;o)
    LG aus dem seßhaften Westfalen
    Michael

    AntwortenLöschen
  3. Ein sehr geschichtsträchtiger und cooler Ort mit immer noch viel Charme. Schön, dass das Theater wieder zum Leben erweckt wurde, auch wenn die ganz großen Zeiten vorbei sind. Irgendwie lebt eine Stadt doch von solchen Geschichten.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  4. Mal wieder eine tolle Sammlung aus einem coolen Bezirk.

    Herzlichst - Monika

    AntwortenLöschen

Teilen