Donnerstag, 17. März 2016

Perspektiven-Wechsel......kein Maschendrahtzaun

Der Post ohne viele ;-) Worte.....
Die Bilder sprechen wohl für sich, die Natur sucht sich immer einen Weg......












Moose sind Landpflanzen, die sich vor 400 bis 450 Millionen Jahren aus Grünalgen gebildet haben sollen.


Es gibt rund 16. 000 (bekannte) Arten.


Eine Moos-Pflanze, die 1500 Jahre im antarktischen Eis eingefroren war, begann innerhalb weniger Wochen (unter idealen Bedingungen) wieder zu spießen.


Moose haben für den Menschen geringen Nutzen, früher wurden sie las Füllmaterial für Matratzen und Polster genutzt.
Bei Block-Hüten wurden die Ritzen damit zugestopft, dies wurde auch im Mittelalter so mit den Booten gemacht.
Torfmoose dienten im 1. Weltkrieg als Wundkompressen, denn Moose haben eine antibakterielle Wirkung und wurden auch bei Naturvölkern als Babywindeln genutzt.
In Mitteleuropa wurde Moos auch als Toilettenpapier verwendet.


Die Bedrohung der Moose liegt in der Intensivierung der Land-und Forstwirtschaft, die Vernichtung von Feuchtgebieten und die Absenkung des Grundwasserspiegels.
In Deutschland gelten von den 1121 Moosarten 54 als ausgestorben, 28 sind vom Aussterben bedroht,
104 stark gefährdet und 203 Arten gelten als gefährdet.....


Bis jetzt habe ich mir über Moos noch nie so wirklich Gedanken gemacht und war total erstaunt, was für großartige Pflanzen das eigentlich sind......
Ich mag Moos sehr gerne anfassen, es ist so herrlich weich, riecht wunderbar nach Wald und man läuft darauf wie auf Woken :-)








Die ist meine heutiger Beitrag für Jutta`s DND......
Schaut mal vorbei, hier gibt`s noch mehr zu entdecken.....

http://kreativ-im-rentnerdasein.blogspot.ch/


Seid lieb gegrüßt, Ophelia


Teilen