Dienstag, 12. April 2016

Green-Wood # 1

Heute machen wir mal einen Rundgang der anderen Art, soll heißen, einen Rundgang, der für New York nicht typisch ist. Wir besuchen den "Green Wood Cemetery" in Brooklyn.
Der Friedhof wurde auf dem höchsten Punkt von Brooklyn als Parkfriedhof angelegt.





Der Friedhof wurde 1838 eröffnet und schon bald war es "in" hier beerdigt zu werden.
Ab 1860 hatte der Friedhof über 500 000 Besucher pro Jahr und konkurierte mit den Niagara-Fällen, was die Besucherzahlen anging.


Es wurden Kutsch-Fahrten veranstaltet und es wurde Skulpturen-Viewing gemacht.

Der Friedhof beherbergt ca. 600 000 Gräber.



Der Parkfriedhof  wurde mit großen Rasenflächen, Weihern, Hügeln und Spazierwegen ausgestattet.







Jeder der was auf sich hielt und darstellte, wollte hier beigesetzt werden.




Der Park ist sehr beliebt bei Vogel-Liebhabern.

Hier liegen viele prominente Persönlichkeiten begraben, z.b. Leonard Bernstein oder Lois Comfort Tiffany.

Die New York Times brachte es auf den Punkt:" Es ist der Ehrgeiz der New Yorker auf der Fifth Avenue zu leben, ihre Spaziergänge im Central Park zu unternehmen und sich zu seinen Vätern in Green-Wood zur (letzten) Ruhe zu legen."






Leider konnte ich nicht so wie ich wollte......denn mein Mann hat zur Eile gedrängt, denn er wollte den Sonnenuntergang auf der Manhattan-Bridge erleben.
Ich hätte hier den ganzen Tag verbringen können. Ich liebe es durch die Grabsteine zu streifen, ihre Inschriften zu lesen und meine Fantasie spielen zu lassen......was für Geschichten mögen sich dahinter wohl verbergen......

Demnächst werden wir unseren Rundgang aber noch fortsetzten.....

Bis bald, Ophelia



Teilen