Donnerstag, 12. Mai 2016

Genau hingeschaut! Kleiner Spatz


Der Post ohne Worte....








                              Das Beste, was wir auf der Welt tun können, ist Gutes tun,
                                        fröhlich sein, und die Spatzen pfeifen lassen."

                                                              (Don Bosso) 









"Sonnenbaden"




Ich finde die kleinen Spatzen zu putzig und muss sie immer wieder fotografieren, wohl auch, weil sie immer so einen kecken Gesichtsausdruck haben.


Dies ist mein heutiger (wortloser) Beitrag für Jutta`s DND





Schaut mal vorbei.....

http://kreativ-im-rentnerdasein.blogspot.ch


Nun wünsche ich Euch noch einen schönen Tag, Ophelia


Kommentare:

  1. Dieser Post gefällt mir so gut, da sollte ich mir ein Lesezeichen setzen!
    Ich könnte es mir als kleines Buch vorstellen! P.

    AntwortenLöschen
  2. Wenn sie von Dächern pfeiffen hört man manchmal Dinge, die besser geheim bleiben sollten.
    LG aus dem pfeiffenden Westfalen
    Michael

    AntwortenLöschen
  3. Ja, die sind zu nett, die Spatzen und besuchen mich immer auf dem Balkon, was ich nicht immer so nett finde. Die sind ganz schön frech.

    Schöne Bilder zeigst du uns. Aber hieß der Pfarrer, den wir in Ronda (Don Bosco Haus)
    besucht haben nicht Don Bosco oder täusche ich mich.

    Lieben Gruß Eva

    AntwortenLöschen
  4. Kann ich gut verstehen, ist auch einfach zu putzig und schon als Kind hatte ich indirekt einen bezug zu einem Spatz. So kam in Köln damals immer einer auf mein Fensterbrett des dritten Stocks geflogen. Da bekam er dann sein Futter von mir hingelegt. Gleichzeitig gab es im WDR immer den Spatz vom Wallrafplatz, vielleicht daher auch meine Begeisterung.

    Tolle Aufnahmen hast du gemacht, richtig lebhaft.

    Wünsche dir noch einen schönen Tag und sende liebe Grüsse

    N☼va

    AntwortenLöschen
  5. Die Spatzen sind einfach köstlich, ein bisschen frech, aber sie bleiben das ganze Jahr bei uns und ich freue mich, dass wir sie haben. :-)
    Das sind tolle Aufnahmen, liebe Ophelia! :-) Sonnen- oder Sandbaden sind einfach ein Muss.
    Ich sehe sie bei uns oft im Lehm von defekten Fachwerk baden und gerne picken sie davon auch ein wenig.

    Liebe Grüße und einen schönen Tag wünsche ich dir
    Christa

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Ophelia,
    ich finde diese Spatzen auch immer wieder putzig zum Anschauen,
    doch muss ich sagen, dass sich bei uns schön langsam eine richtige
    "Spatzenplage" breitmacht, manche Bauern können sich in ihren Getreidespeichern
    gar nicht mehr vor ihnen retten, das ist dann auch nicht so prickelnd, zumal sie
    nicht nur die Körner fressen, sondern auch alles verschmutzt wird.
    Lg und einen sonnigen Tag.
    Sadie

    AntwortenLöschen
  7. Es scheint dem Spätzchen sehr gut zu gehen. Wärme, Federpflege, lecker Essen. Ein guter Spatzentag.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  8. Ach wie schön, auch bei dir darf ich einen kleinen Vogelschatz finden.
    Ich mag diese kleinen zarten Wesen so sehr!
    Danke fürs Zeigen!!
    Herzliche Grüße von Monika*

    AntwortenLöschen
  9. Gute Fotos auch wenn der Spatz nicht mein Liebling ist.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Ophelia,
    ich mag sie sehr gerne, die putzmunteren, frechen, kleinen Kerlchen. Zeitweise gab es weniger davon und ich habe sie echt vermisst. Gottseidank hat sich ihr Bestand jetzt wieder erholt!
    Eine wunderbare Fotoserie hast Du da für uns zusammengestellt, Danke!
    Liebe Grüße
    moni

    AntwortenLöschen
  11. ich finde spatzen auch unheimlich niedlich. vor allem, wenn sie sandbaden *lach*
    Liebe grüße
    gusta

    AntwortenLöschen
  12. Diese kleinen frechen Spatzen, ihnen könnte man Stunden zusehen. Irgendwie sind sie so putzig an zu sehen. Früher hatten wir im Wohnblock sehr viele. Aber da sie nun nicht mehr hier so viel Nahrung finden, sind sie weniger geworden.

    Ich wünsche dir noch einen angenehmen Tag
    Paula

    AntwortenLöschen
  13. Diese kleinen frechen Spatzen, ihnen könnte man Stunden zusehen. Irgendwie sind sie so putzig an zu sehen. Früher hatten wir im Wohnblock sehr viele. Aber da sie nun nicht mehr hier so viel Nahrung finden, sind sie weniger geworden.

    Ich wünsche dir noch einen angenehmen Tag
    Paula

    AntwortenLöschen
  14. Lieber ein Spatz in der Hand als eine Taube auf dem Dach. Diese Aussage zu den kleinen, braunen Vögeln las ich heute noch nicht und so verwende ich sie. Obgleich Spatzen bei uns im Garten seltener anzutreffen sind. Ob es an der reichlichen Artenvielfalt der anderen Vögel liegen könnte? Ich weiß es nicht. Auf jeden Fall hätten sie bei uns am späten Nachmittag kein Staubbad nehmen können. Der riesige Regenguss hätte sie auf jeden Fall davon gespült.

    Bin schon auf die morgigen Fotos gespannt.
    beste Grüße,
    egbert

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe lieber eine Taube im Arm, als eine Blinde auf dem Dach.

      Löschen
  15. Liebe Ophelia,

    mir machen die Spatzen auch immer wieder viel Freude. Ist schon ein lustiges Völkchen. Sie ramponieren mir zwar immer meine schön angelegten Gemüsebeete, weil sie dort immer Sandbaden, wenn es trocken ist. Anschließend wird dann im Wasser gebadet und da wird die ganze Erde wieder rausgespült. Wenn sie Junge haben, geht es bei mir im Garten immer hoch her.
    Deine Aufnahmen sind wunderschön. Toll, dass Du sie in den Mittelpunkt Deines Beitrags gestellt hast.

    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  16. Hallo Ophelia,
    man muss ihn einfach lieb haben, den kleinen Spatz, wenn er so da sitzt beim Sonnenbaden!
    LG Heidi

    AntwortenLöschen

Teilen