Montag, 6. Juni 2016

Oh, wie schön ist Kanada!






Heute nun starten wir in Kanada!
Kanada,
ein Land mit endlos scheinenden Weiten, Straßen ohne Kurven, unberührter Natur, aufgeschlossenen, netten Menschen, eintöniger und kalorienreicher Küche. Ich mag Kanada!
Wir sind in diesem Jahr das 4 mal nach Kanada geflogen. Zum einen um die Tante meines Mannes zu besuchen (sie ist 90 Jahre alt und top fit), zum anderen wollten wir einen Mix aus Städte-Tour und Wanderurlaub mit viel unberührter Natur. All das bekommt man hier auf unvergleichliche Weise geboten.

Hier ein kleiner Überblick unserer diesjährigen Tour.......

Wir sind nach Toronto geflogen, sind dann aber gleich weitergefahren nach Montreal, mit einem Zwischenstopp in Napanee ( Übernachtung).




In Montreal stand Folgendes auf dem Programm...


  • Botanischer Garten
  • Olympia Gelände
  • Habitat 67
  • Altstadt
  • Notre Dame
  • St. Josephs Oratorium
  • Friedhof Mont Royal

Dann ging es weiter nach Québec.....






In Québec gab es am ersten Tag Programm-Änderungen, da das Wetter verrückt spielte ( Schneeregen und Sturm).....Wir haben dann noch den Aufenthalt um einen Tag verlängert, um die schöne Altstadt auch bei Sonnenschein zu besichtigen.


  • Aquarium 
  • Altstadt
  • Notre Dame
  • Fahrt mit der Fähre


Dann ging die Fahrt weiter zu den Thousand Islands.......





  • Wanderung im National Park
  • Sky Tower Thousand Islands


Am nächsten Tag ging es dann weiter nach Sarnia, wo Stefan`s Tante wohnt.








Von hier aus haben wir dann einige Ausflüge in die Umgebung gemacht......

Eine Wanderung durch die Whetlands......






Besuch des Komoka Provincial Parks.......






.......und des Pinery Provincial Parks......







Natürlich stand auch der eine oder andere Tag zur "freien Verfügung" ;-) und wir sind mit Tante Margot bummeln gegangen, haben hemmungslos Kalorien in uns reingestopft oder sind einfach nur spazieren gegangen.

Irgendwann hieß es dann aber doch "Abschied nehmen" und es ging zur letzten Etappe dieses Urlaubs, nach Niagara-on-the-Lake, wo wir uns eine Übernachtung im legendären Hotel " Prince of Wales" gegönnt haben ( mit High-Tea-Time).





In Toronto endete dann unsere Tour. Wir hatten noch Zeit für einen kleinen Abstecher in die City und an den Ontario See. 





Einen Tag später ging dann der Rückflug nach Zürich.
Das tolle an dieser Tour war der Mix aus Natur, Stadt und Kultur.
Die Natur war jetzt im Mai noch nicht soweit wie in Europa, was auch an den extremen Temparaturen im Winter liegt (Québec hatte im Winter minus 20 Grad). Auch jetzt war es z.T. noch sehr frisch, in Québec hatten wir Schneeregen und Sturm, aber wir hatten an den meisten Tagen angenehme 20 bis 24 Grad, also genau das richtig Wetter um etwas zu unternehmen.
Nun wird es hier in den nächsten Wochen viele Fotos und kleine Berichte über Land, Städte, Natur und Tierwelt geben.
Leider waren noch keine Käfer und andere meiner kleinen Freunde unterwegs, dafür haben wir aber viele Tiere in freier Wildbahn gesehen, z.B. Schlangen, Schildkröten, Waldmurmeltier, Baumstachelschwein und einige andere.
Die Vogelwelt ist hier um einiges bunter als bei uns und sie haben jetzt im Frühjahr wunderschön gezwitschert.
Da meine Kamera in erster Linie für Nahaufnahmen geeignet ist und die meines Mannes für die Ferne, habe ich als "Vogel-Finder" fungiert und meine bessere Hälfte hat dann die Fotos gemacht, so hat er seinen Beitrag zu vielen der kommenden Posts geleistet, wofür ich ihm an dieser Stelle schon mal "Danke" sagen möchte.
Bald geht es dann mit den ersten Posts los.....

Bis dahin, liebe Grüße, Ophelia




Teilen