Montag, 25. Juli 2016

Oh, wie schön ist Kanada! Québec-Marode Schönheit





Diese alte Kirche habe ich unweit von unserem Hotel in Québec entdeckt......
Wie schade, wenn Kirchen "entweiht" ( Profanation) werden müssen, weil zu wenige den Gottesdienst besuchen bzw. weil keine Gelder mehr für den Unterhalt da sind.......
Nun wird sie als Flohmarkt genutzt, aber wie lange noch, denn das Dach ist undicht, überall regnete es rein und das Wasser tropfte von der Decke, ein Jammer.......































Ein Trauerspiel, oder?
Aber so ist wohl der Lauf unserer Zeit......Was hat heute noch wirklich Bestand? Was ist noch verlässlich? NICHTS! Nicht mal mehr die Kirche.......

Euch allen einen schönen Tag, Ophelia

Kommentare:

  1. Oh ja, das ist wirklich ein Trauerspiel. Zeigt aber auch das die "Kirchmänner" keinen neuen Weg einschlagen möchten um auch die Jugend wieder dafür begeistern zu können. Zudem dürfte solch ein Verfall von ihnen nicht geduldet werden. Schade das die Gemeinde, die Nachbarn keine Spendenaktionen ins Leben rufen können. Klar, man weiß nichts über die Umstände aber ich sehe es ja hier welchen Einsatz es gibt. Da wird viel in Eigenleistung gebracht obwohl die Tinerfeños nicht viel haben.


    Bestand haben zumindest nun deine Aufnahmen, sie werden immer daran erinnern und danke dass du uns mitgenommen hast.

    Hab einen tollen Wochenstart und herzliche Grüsse

    N☼va

    AntwortenLöschen
  2. Ach Mensch! Eigentlich finde ich es gut, wenn Kirchen, die nicht mehr im Sinne der Kirche genutzt werden, danach noch eine andere Bestimmung finden. Aber da muss sich halt wirklich jemand kümmern und wenigstens die Substanz erhalten. In Deutschland gibt es ja mittlerweile fast in jeder größeren Stadt solche Kirchen, die irgendwie fantasievoll - meist im Sinne der Kultur, genutzt werden.
    Um diesen Bau wäre es wirklich schade. Deine Einblicke ins Innere sind wieder großartig. Die Stuhlsammlung, der Weihnachtsbaum - eine Mischung aus traurig und kurios.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  3. Schade, denn das Gotteshaus sieht nicht übel aus!
    LG Heidi

    AntwortenLöschen

Teilen