Donnerstag, 29. September 2016

Genau hingeschaut! Kanada-Gänse # 2

   Heute noch ein paar Fotos vom "National-Tier" Kanadas......


Ausgewachsene und gesunde Gänse haben kaum natürliche Fressfeinde.
Sie sind sind sehr wachsam und wissen sich zu verteidigen.
Es werden in der Hauptsache Tiere geschlagen, die krank und schwach sind, sie werden dann in den Nächten von Füchsen oder Kojoten geholt.



Das weiße Kinnband ist das charakteristische Merkmal der Kanadagänse. 





Die Gänse werden bis zu 100 Zentimeter groß und wiegen zwischen  3 und  6,5 Kilo, je nach Geschlecht.







Die Gänse werden auch bejagt. Sie können auf landwirtschaftlichen Flächen Schäden anrichten, doch nicht zwangsläufig, Untersuchungen haben gezeigt, das die Erträge der Ackerflächen nach der Beweidung auch steigen können. 




Viele Parks und Gewässer werden auch durch die Fäkalien stark verunreinigt  und andere Wasservögel werden am Brüten gehindert, da die Gänse zur Brutzeit sehr aggressiv sind.









Dem Bildhauer Lishman gelang es, eine Schar von Menschen aufgezogenen Kanadagäsen mit dem Ultraleichtflugzeug ins Überwinterungsgebiet zu führen, die im darauffolgendem Frühjahr zur Farm zurückkehrten. 



So klein und schon mit der Kamera flirten ......








Euch allen noch einen schönen Tag und vielen Dank für`s Vorbeischauen....

Ophelia

Kommentare:

  1. Hach, es ist einfach immer nur niedlich mit den Lütten. Da besteht direkt Knuddelgefahr...klar, natürlich nur in der Fantasie.

    Besonders klasse finde ich auch Bild Nr.3 Wie die Gans da steht und in die Kamera schaut. Ich musste an Abigail und Amelia aus Aristocats denken...auch wenn das weisse Gänse waren.

    Liebe Grüssle und tollen Tag wünscht dir

    N☼va

    AntwortenLöschen
  2. Eigentlich müsste es doch in Kanada genug Platz für die Gänsescharen geben...
    Bei uns ist es ja mit den Enten manchmal ähnlich, da kippen die Gewässer schnell.
    Aber sie sind schon sehr süß - die Kleinen!
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  3. OK, es ist auch in Ottibotti zu Hause.
    LG aus dem schnattenden Westfalen
    Michael

    AntwortenLöschen

Teilen