Donnerstag, 27. Oktober 2016

Genau hingeschaut! Das Taubenschwänzchen....

Die Fensterbänke unserer Pension wurden mit Blumenkästen verschönt, darin - Geranien.
Das war eine ideale Anflug-Stelle für Taubenschwänzen.......


Taubenschwänzen sind Schmetterlinge und gehören zur Familie der Schwärmer.
Sie sind, für Schwärmer untypisch, tagaktiv.


Das Taubenschwänzen ist in Europa weit verbreitet, aber auch z.B. in Russland, China, Nordafrika und Japan 


Sie sind Wanderfalter und können in 14 Tagen bis zu 3000  Kilometer zurücklegen.


Man sieht sie in Parks, Gärten und auf Wiesen, es muss nur genügend Nahrung vorhanden sein.
Wälder meiden sie.


Das Taubenschwänzen ist auch bei Regen und kühlen Temperaturen unterwegs. An sehr heißen Tagen sind sie in den frühen Morgenstunden aktiv und meiden die Mittagshitze.

Am Abend "treffen" sie sich zu Schlafgemeinschaften an Felswänden, die tagsüber von der Sonne erwärmt wurden.


Sie können auch rückwärts fliegen und  sind bis zu 80 km/h schnell.
Da der Energieverbrauch der Falter sehr hoch ist, müssen sie entsprechend viel Nektar zu sich nehmen.
An zusammengesetzten Blütenständen können sie bis zu 100 Blüten in der Minute anfliegen.

Wichtige Futterpflanzen sind u.a. Flieder, Klee, Natternkopf, Primeln, Veilchen und Jasmin.




Was für wunderschöne und geschickte Flieger, was das Fotografieren nicht unbedingt einfacher macht.....aber diesmal hat es ganz gut geklappt, ich bin zufrieden.

Euch allen noch einen schönen und stressfreien Tag, Ophelia



Teilen