Mittwoch, 28. Dezember 2016

Perspektiven-Wechsel Zagreb

Heute sehen wir uns ein Bijou aus der Nähe an, das "Kallina-Haus".
Es wurde Anfang des 20. Jahrhundert als Wohn-und Geschäftshaus gebaut.
Die Fassade wurde mit Fliesen belegt. Es gibt europaweit nur noch 2 solcher Häuser.
Alle Fliesen stammen aus der Fabrik des Erbauers Josip Kallina. Was für eine geniale Werbefläche!
Nun aber genug der Worte......








Typisch für die Sezessions-Bewegung.....die stilisierten Fledermäuse. Sie lassen auch heute noch die Passanten stauen.
















Was für ein herrlicher Bau, heute sicher unbezahlbar......bei so viel Handarbeit und Liebe zum Detail.

Euch allen noch einen schönen Tag, Ophelia


Kommentare:

  1. Das schaut wirklich toll aus, ein wirkliches Schätzchen das die Beachtung verdient. Schön das es auch so gut erhalten sowie bestimmt auch "verehrt" bzw. "geehrt wird.

    Dennoch habe ich eine Frage: "Europaweit nur noch zwei solcher Häuser", auf was bezieht sich das? Würde mich einfach mal interessieren.

    Tollen Mittwoch und liebe Grüsse

    N☼va

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das bezieht sich auf die Verzierung mit den Fliesen, eins solcher Häuser steht noch in Wien, das Majolika-Haus......wo sich das andere befindet kann ich Dir leider nicht sagen.
      LG, Ophelia

      Löschen
    2. Lieben Dank für die Antwort ☼

      Löschen
  2. Ein großartiges Haus. Wenn man dort an der Rundung auf dem kleinen Balkon steht, muss man sich ein wenig wie eine Prinzessin vorkommen. Ich habe heute auch deine vorherigen Posts gelesen. Dieses Zagreb ist auf jeden Fall eine Reise wert.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen

Teilen