Donnerstag, 19. Januar 2017

5708.....meine ganz große Liebe!

Bei uns ist der Bio-Bauernhof ja gleich uns Eck, wo ich als Kuh-Fan natürlich oft zu Besuch bin.
Heute möchte ich Euch meine "Lieblings-Kuh" vorstellen, 5708.....Ich habe ihr extra keinen Namen gegeben, das wäre zu persönlich.....Wenn ich da bin, kommt sie sofort ans Gatter gelaufen und möchte gestreichelt werden, sie ist so eine richtige Schmusebacke!


Das ist sie, meine große Liebe.....5708, meine kleine Schmusbacke!
Das "Zunge-Rausstrecken" ist nicht unhöflich, sondern eine freundschaftliche Begrüßung!

Sie hat eine nasse, raue und ......

.......lange Zunge!

Und eine feuchte Schnute hat sie auch.......

Sie hat große braune Augen und wenn sie mich ansieht, ist es um mich geschehen....
Am liebsten hat sie es, wenn ich sie hinterm Ohr kraule......

Auf dem Hof bleibt das Kalb bei der Mutter, also Mutterkuh-Haltung, wo die Tiere nicht zur Milchproduktion gehalten werden. Säugt die Mutterkuh nicht nur ihr eigenes Kalb, sondern auch noch ein anderes, dann spricht man von Ammenkuhhaltung.

Kälber werden in Deutschland mit ca. 22 Wochen geschlachtet, das entspricht 2 % von ihrer eigentlichen, natürlichen Lebenserwartung von ca. 20 Jahren.

Die Zunge gehört neben Herz und Leber zu den wichtigsten Innereien. Sie besteht überwiegend aus Muskelgewebe, das bei der Zunge sehr zart ist.



Die Zunge von einem Jungbullen wiegt etwa 800 Gramm, die von einem ausgewachsenen Rind ca. 2 Kilo.



Siehste, oben haben wir keine Zähne, nur unten eine Kauleiste!

Die Enthornung wird meist bei Rindern durchgeführt, auch in 70 % der Bio-Betriebe (was ich für einen Skandal halte).
Die Enthornung wird in erster Linie vorgenommen um, wie sollte es auch anders sein , Kosten zu sparen, denn hornlose Rinder halten weniger Anstand zu einander und brauchen so weniger Platz.

Es gibt auch weniger Kämpfe zur Rangordnung zwischen den Rindern, denn die sind unter hornlosen Rindern weniger verbreitet......
Und sie können den Menschen weniger gefährlich werden.....wer wem gefährlich wird, lassen wir hier lieber mal dahingestellt.

Eigentlich sind Enthornungen ohne Betäubung nicht zulässig, aber keine Regel ohne Ausnahme....
denn Kälber bis zu einem Alter von 6 Wochen dürfen OHNE Betäubung enthornt werden. Hier stellt sich die Frage, ob diese Tiere weniger Schmerzen empfinden.....
Unter Verwendung von eines Brenneisens werden die Hornanlagen weggebrannt.
Wie Ihr seht wird diese Methode bei diesem Biohof nicht angewendet.

Ein bisschen Kuscheln tut sooooo gut........







Euch allen vielen Dank für`s Vorbeischauen.......

Schönen Tag wünsche ich Euch, Ophelia


Kommentare:

  1. ♥♥♥...das kann ich gut nachvollziehen. Das ist aber auch eine so hübsche Kuh; diese braunen Augen und die Zunge. Hach, erinnert mich als ich bei meinen Bekannten in D. mal wieder durch den Stall gegangen bin. Sie zeigten mir ein besonders hübsches Kalb, oh weia, da war ich auch gleich verliebt und absolut niedlich wie sie an den Fingern gesogen hat.

    Leider kann man die Tiere ja nicht fragen ob sie bei der Enthornung ohne Betäubung was spüren, aber es sollte eigentlich keinen Unterschied machen ob Kalb oder Kuh-ohne sollte gar nicht erlaubt sein.

    Tolle Bilder, richtig "schmatzig-nass" ;-))))

    Hab einen schönen Tag und liebe Grüsse

    N☼va

    AntwortenLöschen
  2. Da sind dir wunderschöne Aufnahmen gelungen. Die sehen so lieb und kuschelig aus. Ich mag ja Kühe auch sehr. Es ist selten, aber toll, wenn sie sich so richtig knuddeln lassen. Euer Bio-Bauernhof ist klasse! Zum Glück mag ich kein Rindfleisch :-), schmeckt mir einfach nicht.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  3. Geh mir wech mit Zunge aufm Teller - pf pf pf Guck ich mir auch lieber so an.
    LG aus den wählerischen Westfalen
    Michael

    AntwortenLöschen
  4. Das hast Du nett eingefangen. Es ist ja wohl ein ganz besonderes Rindviech.
    LG
    Magdalena

    AntwortenLöschen

Teilen